Trächtigkeit bei älteren Weibchen

Über die Vermehrung unserer Lieblinge,
was zu beachten ist, Fragen und Antworten

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
Site Admin
Beiträge: 2121
Registriert: So Mai 18, 2003 11:23 am
Wohnort: Gelsenkirchen
  • Position des Users auf der Mitgliederkarte
  • BeitragVerfasst: Mi Apr 10, 2013 5:10 pm
    Hi,

    das Risiko nimmt bei älteren Tieren zu, ein Grundrisiko ist immer vorhanden. Ist deine Streifidame denn trächtig? Wenn nein, würde ich es lassen.

    Gruß
    Nande
    Bild

    Zitat Winston Churchill: Mit bösen Worten, die man ungesagt hinunterschluckt, hat sich noch niemand den Magen verdorben
    Benutzeravatar
    Hörnchenfan
    Beiträge: 71
    Registriert: Do Apr 24, 2008 2:05 am
    Wohnort: Schweiz (Bern)
    BeitragVerfasst: Di Apr 16, 2013 7:42 am
    Hallo

    Wie Nande schon gesagt hat, bei zunehmendem Alter nimmt das Risiko zu. Besonders wenn es die erste Trächtigkeit ist.
    Doch da das Kind schon in den Brunnen gefallen ist würde ich jetzt schauen das ideale Bedingungen geschaffen werden.

    Also sicher mal schauen dass sie einen genügend grossen Nistkasten bekommt.
    Schauen dass sie wirklich ausgewogenes Futter bekommt (Körner, Früchte und natürlich auch Lebendfutter wie Mehlwürmer)
    Zudem habe ich immer Katzenaufzuchtmilch (Pulver) die kannst du ihr zum einten zusätzlich zum Futter anbieten (einfach als Pulver) und sie würde sich im Fall von Komplikationen auch zur Aufzucht der Jungen eignen (dort aber anrühren und mit einer Spritze ins Maul geben). Die Jungen solltest du aber nur im äussersten Notfall von Hand füttern!!!

    Hälst du uns auf dem laufenden wie es weiter geht? *neugierig bin*
    Liebs Grüessli
    Andromeda

    Zurück zu Zucht und Paarung

    Wer ist online?

    Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

    cron