Privat Züchten: Pro und Contra

Über die Vermehrung unserer Lieblinge,
was zu beachten ist, Fragen und Antworten

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
Hörnchenfan
Beiträge: 90
Registriert: So Jan 16, 2005 5:54 pm
Wohnort: Billerbeck
  • Position des Users auf der Mitgliederkarte
  • BeitragVerfasst: So Feb 24, 2008 9:47 pm
    Vieleicht sollte man Aufklärung betreiben und nicht einfach das Thema unter den Tisch kehren, denn wenn die Leute hier nicht schreiben dürfen dann suchen sie auf anderen Seiten und das hilft den Tieren noch weniger. Wenn man einige Punkte beachtet sehe ich kein Problem die Tiere zu verpaaren, ohne das er gleich tote gibt. Ich finde das löschen solcher Texte unpofesionel, so kann mann den Leuten nicht helfen und gerade als Moderator bist du da gefragt.

    Gruß Norbert

    Ps:Es handelt sich hier um eine Anregung, nicht um Kritik an Dir.
    Benutzeravatar
    Hörnchenfan
    Beiträge: 426
    Registriert: Mo Nov 01, 2004 7:59 pm
    Wohnort: Lemgo
    BeitragVerfasst: So Feb 24, 2008 11:21 pm
    Hallo Norbert, ich habe mal Deinen Beitrag von der Ankündigung getrennt.
    Diese sollte allein zur Info dort stehen. Hatte vergessen das Thema anschließend zu sperren. Mein Fehler...naja ist nunmal passiert. :wink:
    ( viewtopic.php?t=2158 )

    Aber nun zum eigentlichen Thema:

    In Absprache mit den anderen Moderatoren werde ich das hier auch weiterhin so handhaben.
    Und ich persönlich finde das auch nicht unprofesionell, sondern vielmehr sehe ich das als eine Notwendigkeit an.
    Es fehlen einfach viel zu sehr die Informationen zum Thema Zucht und von daher werden wir keine Experimente unterstützen.
    Diese hat es in der Vergangenheit schon viel zu oft gegeben und dann wurde im Anschluss, als alles schon schief gelaufen ist, hier erst gefragt.
    Und das kann es dann jawohl auch nicht sein, oder?

    Aber wenn Du Dich zum Thema einbringen willst, dann verfasse doch mal einen Beitrag in dem Du von Deinen Erfahrungen berichtest.
    Soweit ich weiss, züchtest Du doch Hörnchen.
    Einen Beitrag in dem Du dann auch auf mögliche Gefahren hinweist.
    Auf mögliche Fehler die die Leute vieleicht machen könnten.
    Einfach alles was einem das Thema Zucht näher bringen kann.
    Sowas wäre doch mal gut.
    Dann würde nämlich am Anfang erstmal die Information stehen und nicht der "Versuch".
    Gruß,
    Silentbob
    ____________________________________________________________________________________________________

    Bild
    Benutzeravatar
    Site Admin
    Beiträge: 1951
    Registriert: Fr Mai 30, 2003 8:19 pm
    Wohnort: Darmstadt
  • Position des Users auf der Mitgliederkarte
  • BeitragVerfasst: Mo Feb 25, 2008 6:14 pm
    Hallo,
    ich bin ebenfalls der Meinung, das wir hier keine Plattform für "Kinderzimmerzuchten" bieten sollen. Das ist auch so mit Cheffe abgesprochen. Die Beiträge wurden in der Vergangenheit auch immer gelöscht, die betreffenden Mitglieder per PN darüber informiert mit Begründung. Ob das unprofessionell ist, ist Ansichtssache.

    Jetzt meine persönliche Meinung:
    Ich finde das zu einer Vermehrung (und um diese Hörnchengesuche geht es hier ja) mehr gehört als zwei willige Streifenhörnchen. Viele Leute bedenken nicht, das da auch eine Menge Arbeit hinterher auf einen zukommt. Gehen wir mal davon aus, das alles glatt gelaufen ist, keine Komplikationen während der Tragzeit und auch während der Geburt, die Streifis wachsen und gedeihen prächtig. Irgendwann geht es dann daran, auch ein neues und vor allem geeignetes zu Hause zu finden. Man muss Anzeigen schalten, die Leute ggf. beraten, einladen, selektieren und letztendlich müssen die Hörnchen auch abgeholt werden. Das klappt doch sicher nicht immer, oder? Und was macht man, wenn der Herbst vor der Tür steht, man die Kleinen nicht untergebracht hat? Da braucht man auch Volieren für den Nachwuchs, so dass jedes Hörnchen sein Revier hat. Das kostet auch ein Haufen Geld und man braucht vor allem auch den Platz dafür. Was macht man dann mit dem Freilauf etc. ?

    Da ich noch keinen Hörnchennachwuchs hatte und auch in Zukunft nicht vorhabe, welchen zu bekommen, kann ich hier leider keinen Erfahrungsbericht schreiben. Auch bin ich der Meinung, das es schon genug Streifenhörnchen gibt und man nicht noch mehr, zu den bereits bestehenden Züchtern, Nachwuchs in die Welt setzen muss. Von daher interessiert mich natürlich auch, wie es bei den Züchtern so aussieht. Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?
    Liebe Grüße
    Cornelia und Lilly

    www.BURUNDUK.de

    www.klzg.de ;-)
    Benutzeravatar
    Hörnchenfan
    Beiträge: 90
    Registriert: So Jan 16, 2005 5:54 pm
    Wohnort: Billerbeck
  • Position des Users auf der Mitgliederkarte
  • BeitragVerfasst: Mo Feb 25, 2008 10:12 pm
    Ich verstehe schon eure Meinung doch ich glaube eben das derjenige der mal junge streifis haben möchte, sich durch das löschen einer anfrage nicht so leich davon abbringen läßt. da ich auch keine werbung für die "Kinderzimmerzucht" machen möchte belaß ich das mit dem Thema hiermit. Sollte jemand es aber absolut nicht lassen können, könnte ich ihm ja den ein oder anderen tipp zum wohl der streifis geben per pn.
    So jetzt nerv ich auch nicht mehr.

    Gruß Norbert
    Benutzeravatar
    Hörnchenfan
    Beiträge: 426
    Registriert: Mo Nov 01, 2004 7:59 pm
    Wohnort: Lemgo
    BeitragVerfasst: Mo Feb 25, 2008 10:53 pm
    Hallo Norbert, ich habe Deine PM erhalten. Alles weitere können wir ja erstmal so besprechen. :wink:
    Gruß,
    Silentbob
    ____________________________________________________________________________________________________

    Bild
    Benutzeravatar
    Hörnchenfan
    Beiträge: 1108
    Registriert: So Feb 10, 2008 7:35 pm
    Wohnort: Rehau
    BeitragVerfasst: Fr Feb 29, 2008 12:38 pm
    Also auch ich möchte mich zu diesem brisanten Thema mal äußern... wir haben uns als erstes unsere hexe geholt. Nachdem ihr Verhalten jetzt nicht so war wie es für ein eigentliches Hörnchen hätte sein sollen, haben wir uns über lange Gespräche noch für Dickie entschieden, klar... liegt die Vermutung nahe... das wir mal Nachwuchs kriegen, auch wenn wir es momentan noch gar nicht vor hatten... Aber hätte ich mich damals in der Zoohandlung gleich zu zwei Hörnchen hinreisen lassen, wär ich da gestanden. Von daher finde ich solche Foren auch sehr gut.
    Sollte ich jedoch in einem Jahr oder später mal vorhaben die beiden doch mal zusammen zulassen, erhalte ich hierfür in diesem Forum keine Tipps was ich dann eigentlich schade find, denn auch wie bei den Geckos (die ich ja auch habe) findet man im Internet recht wenig über die Paarung, Verhalten während der Zeit u.s. Von daher finde ich solche Foren eigentlich ganz praktisch weil jeder seinen Beitrag dazu leisten kann. Sollte ich mir nun einbilden kleine Hörnchen kriegen zu wollen, werde ich mich ins eiskalte Wasser werfen und es dann wohl drauf ankommen lassen müssen. Weil dieses Thema ja auch "totgeschwiegen" wird.
    Und ich denke... wo ich ja wirklich quasi keine Erfahrung mit Hörnchen habe das es schon wichtig ist darüber zu reden. Ich akzeptiere es wenn es im Forum auch nicht besprochen werden darf, ich es aber trotzdem eigentlich nicht verstehe.
    Ich meine hätte ich mich nicht im Forum angemeldet, hätte ich von diesen Problem, zwecks einzelgänger u.s. auch nichts erfahren und ich hätte mir halt einfach das 2. Hörnchen geholt und sie zusammen gelassen... hätte dann ja gesehen was dabei rauskommt.
    Benutzeravatar
    Hörnchenfan
    Beiträge: 426
    Registriert: Mo Nov 01, 2004 7:59 pm
    Wohnort: Lemgo
    BeitragVerfasst: Fr Feb 29, 2008 1:59 pm
    Hallo Paulea,
    ich bin da absolut Deiner Meinung. Auch ich finde es schade, dass es über die Zucht leider kaum etwas zu finden gibt.
    Das Problem ist einfach, dass wir alle hier, in dieser Hinsicht, Laien sind.
    Über die Zucht könnte also nur ein Züchter mal etwas fundiertes berichten.
    Es bringt ja nichts, wenn wir darüber mutmaßen, wie was am besten ist.
    Von Aussagen wie, "ich habe mal gehört", oder "ich glaube das könnte gehen" hat keiner was.
    Also bliebe nur übrig, dass eben ein Züchter mal über seine Erfahrungen berichtet.
    Das hat aber leider bisher noch nie funktioniert. Leider halten viele Züchter mit ihren Erfahrungen hinterm Berg. Keiner will dazu etwas schreiben. Aus welchen Gründen auch immer.
    Und so lange sich das nicht ändert, werden wir uns hier diesem Thema auch nie wirklich hörnchengerecht widmen können.

    Aber naja, schauen wir mal, was die Zukunft noch so bringt. :wink:
    Gruß,
    Silentbob
    ____________________________________________________________________________________________________

    Bild
    Benutzeravatar
    Hörnchenfan
    Beiträge: 464
    Registriert: Do Jul 01, 2004 8:36 pm
    Wohnort: 46539 Dinslaken
    BeitragVerfasst: Mo Mär 10, 2008 11:27 pm
    Hi,
    war schon lange nicht mehr hier, aber das Thema beflügelt mich. Ihr wollt eine Bauanleitung für eine Streifizucht? Die gibt es nicht . Die meisten verwechseln Zucht mit Vermehrung. Selbst einige sogenannten Züchter vermehren nur und glauben Züchter zu seien. Wer ersthaft züchten will, sollte erst mal was über selektiete Zuchtauswahl wissen und selbst sicher beurteilen können, was verpaar werden soll. Dazu kommt ein gewisses Wissen in Genetik und Erbanlagen. Kann man alles nachlesen, wenn man ernsthaft züchten will. Aber damit sind die meisten Neulinge schon überfordert. Wenn jemand ein gewisses Grundwissen sich angeeignet hat, bin ich gern bereit, weitere Auskünfte über Streifizucht zu geben. (Nicht über Vermehrung)

    Deshalb finde ich es OK, wenn jegliche Anfragen auf Vermehrung in diesem Forum unterdrückt werden.

    Ach, wir Züchter halten mit unserem Wissen nicht hinterm Berg, wir haben nur keine Gesprächspartner, die sich ein gewisse Vorkenntnis erarbeitet haben. :wink:
    Streifiger Gruß
    Marian
    Benutzeravatar
    Hörnchenfan
    Beiträge: 426
    Registriert: Mo Nov 01, 2004 7:59 pm
    Wohnort: Lemgo
    BeitragVerfasst: Di Mär 11, 2008 12:32 pm
    Hallo Marian, schön Dich hier mal wieder zu sehen.
    Hoffe Du meldest Dich jetzt mal wieder öfter hier zu Wort?
    Würde mich persönlich sehr darüber freuen.
    Wir kennen uns ja noch aus alten Tagen hier im Forum.
    Kann mich da noch gut an das Thema "weisse Streifenhörnchen" erinnern, wo wir mit unserer Meinung ziemlich allein da standen. :wink:

    Aber zum eigentlichen Thema:
    Also ich finde Deine Einstellung zum Thema gut. Endlich mal jemand der Verstehen kann, warum wir hier nunmal so handeln.
    Auf der anderen Seite, würde mich einfach mal Interessieren, wo ich mich den nun im Vorfeld schlau machen kann.
    Ich selber habe bisher noch wirklichen guten Infos zum Thema gefunden...außer im Gespräch mit Züchtern halt.
    Gruß,
    Silentbob
    ____________________________________________________________________________________________________

    Bild
    Benutzeravatar
    Hörnchenfan
    Beiträge: 464
    Registriert: Do Jul 01, 2004 8:36 pm
    Wohnort: 46539 Dinslaken
    BeitragVerfasst: Di Mär 11, 2008 7:02 pm
    Silentbob hat geschrieben:Auf der anderen Seite, würde mich einfach mal Interessieren, wo ich mich den nun im Vorfeld schlau machen kann.


    Hi Silentbob,
    um sich überhaupt mal mit der Materie "Zucht" zu beschäftigen darf man nicht unter Streifenhörnchen suchen. Im Net gibt es viele Zuchtvereine von Haustieren, die sehr informative Berichte über die Zucht veröffentlicht haben. Dort bekommt man mengenweise Gedankenanstöße, was die Zucht von Tieren überhaupt beinhaltet.

    Streifiger Gruß
    Marian
    BeitragVerfasst: Di Mär 11, 2008 7:59 pm
    Hallo Marian,

    schön mal wieder was von Dir zu lesen.

    Und immer schön warmfahren... :lol:

    Peter
    Benutzeravatar
    Hörnchenfan
    Beiträge: 464
    Registriert: Do Jul 01, 2004 8:36 pm
    Wohnort: 46539 Dinslaken
    BeitragVerfasst: Di Mär 11, 2008 8:18 pm
    Hi Peter,

    ich hoffe, Du meinst den Alfa und nicht meine Kaltstartbeiträge. :lol:

    PS. Bin ins 105 Forum abgewandert

    Streifiger Gruß
    Marian
    Benutzeravatar
    Hörnchenfan
    Beiträge: 1108
    Registriert: So Feb 10, 2008 7:35 pm
    Wohnort: Rehau
    BeitragVerfasst: Do Mär 13, 2008 3:51 pm
    Hallo Marian, du hast geschrieben:
    "Wenn jemand ein gewisses Grundwissen sich angeeignet hat, bin ich gern bereit, weitere Auskünfte über Streifizucht zu geben."

    Aber wo fängt bei dir das gewisse Grundwissen an und wo hört es auf, woher weiß ich denn überhaupt, ob ich dieses Wissen hätte meine Hörnchen zu paaren? Ich kann mich dazu ja wohl schlecht selbst einschätzen, oder??

    Ich meine nachdem ich wirklich nicht vorhabe Nachwuchs zu kriegen, kanns mir eigentlich egal sein, aber das ist für mich keine Aussage. Sorry... aber da hört es sich unter Umständen besser an, wenn du gleich sagst laß die finger davon, das kann nichts werden. Das dies mit viel Platz, Geduld, Zeit...u.s.w. zu tun hat, das kann ja nicht das einzige sein.

    Und warum willst du jemanden ins kalte Wasser werfen, der seine Hörnchen vermehren will?? Ist ja auch nicht korrekt, das geht ja auch nur auf Kosten der Tiere, oder etwa nicht??
    BeitragVerfasst: Do Mär 13, 2008 6:44 pm
    Paulea hat geschrieben:Hallo Marian, du hast geschrieben:
    "Wenn jemand ein gewisses Grundwissen sich angeeignet hat, bin ich gern bereit, weitere Auskünfte über Streifizucht zu geben."

    Aber wo fängt bei dir das gewisse Grundwissen an und wo hört es auf, woher weiß ich denn überhaupt, ob ich dieses Wissen hätte meine Hörnchen zu paaren? Ich kann mich dazu ja wohl schlecht selbst einschätzen, oder??

    Ich meine nachdem ich wirklich nicht vorhabe Nachwuchs zu kriegen, kanns mir eigentlich egal sein, aber das ist für mich keine Aussage. Sorry... aber da hört es sich unter Umständen besser an, wenn du gleich sagst laß die finger davon, das kann nichts werden. Das dies mit viel Platz, Geduld, Zeit...u.s.w. zu tun hat, das kann ja nicht das einzige sein.

    Und warum willst du jemanden ins kalte Wasser werfen, der seine Hörnchen vermehren will?? Ist ja auch nicht korrekt, das geht ja auch nur auf Kosten der Tiere, oder etwa nicht??



    Hallo Paulea,

    Marian will Dich ja gerade nicht "ins kalte Wasser werfen".

    Lies Dir die Postings in diesem Beitrag nochmal in Ruhe durch.
    Die Antworten auf Deine Fragen sind schon enthalten.

    LG

    Peter
    Benutzeravatar
    Hörnchenfan
    Beiträge: 464
    Registriert: Do Jul 01, 2004 8:36 pm
    Wohnort: 46539 Dinslaken
    BeitragVerfasst: Do Mär 13, 2008 6:53 pm
    Danke Peter,
    warst schneller wie ich.

    Hi Paulea,
    nur noch ergänzend. Wer sein eigenes Wissen nicht selbst abschätzen kann, wollte auch keine Zucht beginnen.

    Streifiger Gruß
    Marian
    Benutzeravatar
    Hörnchenfan
    Beiträge: 212
    Registriert: Mo Feb 07, 2005 3:45 pm
    Wohnort: 35423 Lich
  • Position des Users auf der Mitgliederkarte
  • BeitragVerfasst: So Mär 16, 2008 10:14 am
    Hi,

    mal eine "ganz gewagte" Frage:
    Wenn Jemand hier anfangen möchte zu züchten......warum fragt Ihr dann nicht einen die hier in den Listen eingetragenen Züchtern....?

    Und wer Angst hat, er könne ungewollt Nachwuchs bekommen, was er so eigentlich gar nicht möchte....dann lasst doch Euer Männchen kastrieren....

    Nur mal so als Anregung.....

    Gruß
    Carmen
    BeitragVerfasst: So Mär 16, 2008 12:29 pm
    Carmen hat geschrieben:...dann lasst doch Euer Männchen kastrieren....


    Was

    sollte das für einen Sinn machen, bei Tieren die als Einzelgänger auch einzeln zu halten sind?

    Gruß,

    Peter
    Benutzeravatar
    Hörnchenfan
    Beiträge: 1108
    Registriert: So Feb 10, 2008 7:35 pm
    Wohnort: Rehau
    BeitragVerfasst: Mo Mär 17, 2008 10:11 am
    Und mal ganz davon abgesehen, ein Tier zu kastrieren... dafür krieg ich ein neues Hörnchen. Und außerdem sind solche Operationen für die kleinen doch immer mit Risiken verbunden. Also das ist meiner Meinung nach eine ganz schlechte Idee. Denn bei Hörnchen kannst du es nicht verhindern, das sie an der Wunde lecken, beisen oder ähnliches.
    BeitragVerfasst: Mo Mär 17, 2008 4:33 pm
    Paulea hat geschrieben:Und mal ganz davon abgesehen, ein Tier zu kastrieren... dafür krieg ich ein neues Hörnchen.



    Muss ich das jetzt verstehen?

    P.
    Benutzeravatar
    Hörnchenfan
    Beiträge: 1108
    Registriert: So Feb 10, 2008 7:35 pm
    Wohnort: Rehau
    BeitragVerfasst: Di Mär 18, 2008 2:21 pm
    ich meine von den Kosten her. Was und eigentlich hat man es doch so unter Kontrolle auch wenn man 2 Hörnchen unterschiedlichen Geschlechts hat.
    Nächste

    Zurück zu Zucht und Paarung

    Wer ist online?

    Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast