Äste und Zweige- Giftigkeit

Alles zum Thema Käfigbau, Einrichtung, optimaler Standort usw. Fragen und Antworten

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: Mo Okt 10, 2011 2:38 pm
  • Position des Users auf der Mitgliederkarte
  • BeitragVerfasst: Mo Okt 10, 2011 4:11 pm
    Hallo,
    ich habe mal eine Frage zur Verwendung von Ästen: Welche Baumarten kann ich nehmen, welche nicht?
    Dass immer zu Obstbaum geraten wird, weiß ich, wird auch genutzt, nur irgendwann hat unser armer Apfelbaum keine Äste mehr #-o Und da ich den Käfig einmal neu mit Ästen (auch dickeren Kletterstämmen) einrichten will, brauche ich Holz. Bekannte fällen ihre Eiche und haben mir Äste angeboten, sie selbst wollen es auch für Terrarien nutzen, aber ich habe gefunden, dass Eiche giftig für Nager ist (?). Mit welchem (0815-) Holz kann ich also meinem Hörnchem am besten einen Gefallen tun? Und vor allem, von was MUSS ich die Finger lassen?
    Freundliche Grüße,
    Isabel und Silas
    Benutzeravatar
    Site Admin
    Beiträge: 2121
    Registriert: So Mai 18, 2003 11:23 am
    Wohnort: Gelsenkirchen
  • Position des Users auf der Mitgliederkarte
  • BeitragVerfasst: Mo Okt 10, 2011 4:27 pm
    Hi,

    schau mal bei botanikus.de vorbei.

    Gruß
    Nande
    Bild

    Zitat Winston Churchill: Mit bösen Worten, die man ungesagt hinunterschluckt, hat sich noch niemand den Magen verdorben
    Benutzeravatar
    Newbie
    Beiträge: 9
    Registriert: Mo Okt 10, 2011 2:38 pm
  • Position des Users auf der Mitgliederkarte
  • BeitragVerfasst: Mo Okt 10, 2011 4:43 pm
    Hi,
    dankeschön!

    Also kann ich Eiche ohne Bedenken verwenden?
    Freundliche Grüße,
    Isabel und Silas
    Benutzeravatar
    Newbie
    Beiträge: 9
    Registriert: Mo Okt 10, 2011 2:38 pm
  • Position des Users auf der Mitgliederkarte
  • BeitragVerfasst: Mi Okt 12, 2011 10:23 am
    Hi,
    ich habe gehört, mit Eiche solle man vorsichtig sein, da sie giftige Gelbstoffe enthält.
    Was für Äste kann ich denn dann nehmen? Also ich will Korkenzieherhasel und Hasel reinmachen, aber würde auch gerne einen dickeren Ast verbauen, der dann den ganzen Käfig einmal durchzieht. Was für Holz kann ich dafür nehmen?
    Freundliche Grüße,
    Isabel und Silas
    Benutzeravatar
    Site Admin
    Beiträge: 2121
    Registriert: So Mai 18, 2003 11:23 am
    Wohnort: Gelsenkirchen
  • Position des Users auf der Mitgliederkarte
  • BeitragVerfasst: Mi Okt 12, 2011 3:45 pm
    Hi,

    z.B. Korkeiche. Der Stamm ist leicht und läßt sich gut mit dem Gitter verschrauben und bietet mit der grobborkigen Oberfläche viel Halt zu klettern. Die interne Boardsuche sollte dir weitere Antworten zur Astwahl liefern.

    Gruß
    Nande
    Bild

    Zitat Winston Churchill: Mit bösen Worten, die man ungesagt hinunterschluckt, hat sich noch niemand den Magen verdorben
    Benutzeravatar
    Hörnchenfan
    Beiträge: 63
    Registriert: Do Sep 02, 2010 8:10 pm
    Wohnort: Mannheim
    BeitragVerfasst: Di Mär 26, 2013 6:03 pm
    Hallo zusammen,

    widmen wir uns doch heute mal meinem Lieblingsthema in Sachen "Äste für die Voliere": Dem Holunder
    Angesichts der Tatsache, dass Nelly jetzt im August sechs wird und sie irgendwann bestimmt mal anfängt zu schwächeln, habe ich mich dazu entschieden schon jetzt die Voliere ein bisschen Seniorengerecht umzubauen.

    Natürlich wird das der Diva nicht gefallen, aber sie wird es mir bestimmt irgendwann mal danken. Aber aktuell wird sie bestimmt ausflippen, wenn ich ihre Wege umbaue. Bei der nächsten Gelegenheit am Wochenende werde ich ihr schön eine Pflanze "freiwillig" zum ausbuddeln *hechel* *hechel* *ausflipp* auf den Flur stellen, damit ich von ihr unbemerkt - ist ja wichtig, aus Respekt vor dem Revier - und in Ruhe die Äste austauschen kann.

    Und jetzt schaut mal, was ich für ein paar schöne Exemplare gefunden habe. Eben bin ich noch in den Baumarkt gefahren und habe eine ganz tolle, relativ weiche Drahtbürste mit Kupferdrähten gekauft. Damit lassen sich die Äste ganz wunderbar von groben Schmutz und zuviel Moos reinigen. Diese Bürste ist nicht so "scharf" wie die normalen und so bleibt die schön, grobe Struktur meiner und Nellys Lieblingsäste erhalten.

    Toll, oder?!


    Liebe Grüße - Nelly & Alice
    Dateianhänge
    Holunderäste_Neue Ernte.jpg
    Benutzeravatar
    Site Admin
    Beiträge: 2121
    Registriert: So Mai 18, 2003 11:23 am
    Wohnort: Gelsenkirchen
  • Position des Users auf der Mitgliederkarte
  • BeitragVerfasst: Di Mär 26, 2013 7:32 pm
    Hi,

    lach, wir haben hier schon Unmut ausgelöst weil wir Frühjahrsputz und Entsorgung der gesammelten Vorräte "a la Kehraus tutti kompletti" veranstaltet haben :D

    Zeig mal wenn alles umgebaut ist. Bin echt neugierig :D

    Gruß
    Nande
    Bild

    Zitat Winston Churchill: Mit bösen Worten, die man ungesagt hinunterschluckt, hat sich noch niemand den Magen verdorben
    Benutzeravatar
    Hörnchenfan
    Beiträge: 63
    Registriert: Do Sep 02, 2010 8:10 pm
    Wohnort: Mannheim
    BeitragVerfasst: Sa Mär 30, 2013 10:45 am
    Hallo zusammen,

    sorry, dass ich mit dem Video ein bisschen vom Thema weg komme, aber das muss ich euch im dem Zusammenhang (Erneuern der Einrichtung / Frühjahrsputz "a la Kehraus tutti kompletti") unbedingt zeigen.

    Bevor ich die Äste erneuere habe ich mich mal wieder für einen Neubau des Häuschens entschieden; ich reinige ja nicht die Villen, sondern baue immer neu. Und so ein frisches Häuschen MUSS natürlich SCHNELL eingerichtet werden.

    Und das sieht bei Nelly dann so aus.

    Damit es nicht zu stressig für die Kleine wird, warte ich noch ein bisschen mit den erneuern der Äste. So können die Teile auch noch ein bissle durchtrocknen.


    Liebe Grüße - Nelly & Alice
    Benutzeravatar
    Site Admin
    Beiträge: 2121
    Registriert: So Mai 18, 2003 11:23 am
    Wohnort: Gelsenkirchen
  • Position des Users auf der Mitgliederkarte
  • BeitragVerfasst: So Mär 31, 2013 7:17 am
    Hi,

    Ole bekommt nach dem Häuschenputz immer ein teileingerichtetes Bett. Auch da hat er diesmal tausendfach kontrolliert ob er auch die richtige Hausnummer aufgesucht hat. Am Eingang geschnüffelt- passt- Kopf und Vorderpfoten rein- merkwürdig, wo ist mein Bett, wo sind meine Körner- raus- wieder rein- raus- nochmal am Eingangsloch schnüffeln- Käfigrunde drehen- zurückkommen und nochmal das ganze...

    Bislang hat der die zusätzlichen Zellstoffschnetzel noch nicht angerührt, aber das sieht dann aus wie bei Nelly. Mit dem Papierpäcken noch drei Saltis gedreht und dann ab zum Bettenbau :D

    Gruß
    Nande
    Bild

    Zitat Winston Churchill: Mit bösen Worten, die man ungesagt hinunterschluckt, hat sich noch niemand den Magen verdorben

    Zurück zu Käfigbau

    Wer ist online?

    Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

    cron