2. Wohnung?

Alles zum Thema Käfigbau, Einrichtung, optimaler Standort usw. Fragen und Antworten

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
Hörnchenfan
Beiträge: 68
Registriert: Sa Feb 20, 2010 4:04 pm
Wohnort: Bei Koeln.
BeitragVerfasst: Sa Mai 21, 2011 2:23 pm
Hallo ihr Lieben,
ich bin auch mal wieder im Lande! :D

Also, mein Anliegen diesmal..
Lord und ich leben nach wie vor gluecklich in unserer Huette unter'm Dach..
Aber da wir einen Garten haben und Lord doch soooo gerne raus guckt habe ich ueberlegt ihm eine 2. Wohnung zu bauen.
Dann koennte er mit uns im Garten sitzen, Voeglein zusehen und sowas und wieder mit rein wenn ich rein gehe..
was haltet ihr von der Idee?
Verwirrt ihn das vielleicht zusehr ihn immer raus und rein zu schleppen? Will ja nur das Beste fuer ihn <3
Grueße,
Lord & Silvi.

Und natuerlich ein aktuelles Foto von seiner Lordschaft:
http://imageshack.us/m/36/5150/lordgm.jpg

Ps: nachdem ich dachte sein Puschelschwaenzchen sei gebrochen steht die Flagge wieder wie eine 1! 8)
Benutzeravatar
Site Admin
Beiträge: 2121
Registriert: So Mai 18, 2003 11:23 am
Wohnort: Gelsenkirchen
  • Position des Users auf der Mitgliederkarte
  • BeitragVerfasst: So Mai 22, 2011 10:00 am
    Hi,

    wie planst du denn das Außendomiziel? Denk daran, dass es ausbruchsicher sein muss und am besten auch über eine Schleuse verfügt. Hörnchen sind beim Umsetzen ruck zuck in der Natur verschwunden wenn sie den Vorgang einmal spitz haben.

    Gruß
    Nande
    Bild

    Zitat Winston Churchill: Mit bösen Worten, die man ungesagt hinunterschluckt, hat sich noch niemand den Magen verdorben
    Benutzeravatar
    Hörnchenfan
    Beiträge: 68
    Registriert: Sa Feb 20, 2010 4:04 pm
    Wohnort: Bei Koeln.
    BeitragVerfasst: So Mai 22, 2011 2:12 pm
    Huhu,

    danke fuer deine Antwort Nande!
    ..also bisher wird nur geplant, sicher steht noch nichts ;D
    Wuerde den Kaefig dann wahrscheinlich selber bauen (in der Hoffnung, dass nicht der schiefe Turm von Pisa rauskommt).
    Wir haben halt einen Garten und ein groeßeres Stueck Terrasse, worauf der Kaefig dann stehen wuerde, darueber ist sogar eine Markise, damit Herr keinen Sonnenbrand bekommt.

    Was ich mich frage ist ob das von oben runter schleppen und Abends wieder hoch schleppen fuer den kleinen Mann zuviel stress ist, auch wenn's nur 2-3 Minuten dauert..
    Benutzeravatar
    Site Admin
    Beiträge: 2121
    Registriert: So Mai 18, 2003 11:23 am
    Wohnort: Gelsenkirchen
  • Position des Users auf der Mitgliederkarte
  • BeitragVerfasst: So Mai 22, 2011 3:56 pm
    Hi,

    ich würde es nicht tun. Mir wäre es zu riskant, das er ausbüchst oder das er sich als wetterentwöhntes Wohnungshörnchen draußen etwas einfängt, wenn es nicht ganz so lau ist. Dazu kommt der Stress ihn draußen aus der Voliere wieder in den Transportkäfig/Box zu lotsen.

    Gruß
    Nande
    Bild

    Zitat Winston Churchill: Mit bösen Worten, die man ungesagt hinunterschluckt, hat sich noch niemand den Magen verdorben
    Benutzeravatar
    Site Admin
    Beiträge: 1951
    Registriert: Fr Mai 30, 2003 8:19 pm
    Wohnort: Darmstadt
  • Position des Users auf der Mitgliederkarte
  • BeitragVerfasst: So Mai 22, 2011 7:44 pm
    Ich würde es auch nicht machen. Die Gründe wurden ja schon genannt. Flucht, Krankheit und Stress. Und durch den Stress, werden die Kleinen eben anfälliger für Krankheiten.
    Liebe Grüße
    Cornelia und Lilly

    www.BURUNDUK.de

    www.klzg.de ;-)
    Benutzeravatar
    Hörnchenfan
    Beiträge: 33
    Registriert: Sa Mär 19, 2011 5:20 pm
  • Position des Users auf der Mitgliederkarte
  • BeitragVerfasst: So Mai 22, 2011 8:41 pm
    Hallo, unser Paulchen hat einen 2. Wohnsitz. Der Hauptwohnsitz ist im Haus. Es ist eine große Voliere mit allem was unsere kleinen Lieblinge so lieben und brauchen. Aber da ich viel im Garten bin und dann Paulchen den ganzen Tag allein zu Hause wär und in diesem Fall auch nur einen ungenügenden Auslauf im Zimmer hätte, haben wir eine Außenvoliere gebaut. Diese ist 3 m lang, ca. 1,90 m hoch und 1,20 m in der Tiefe und komplett überdacht, zwei Seiten sind geschützt. Ich achte aber darauf, dass das Außenthermometer mehr als 16 Grad anzeigt und es nur wenig bis gar kein Wind ist. Für den Transport habe ich eine Katzentransportbox. Paulchen geht gern dahinein. Er bekommt sie auch nur für den Transport zwischen Zimmer und Garten. Am liebsten würde er sich auch im Zimmer dort häuslich einrichten. Am Abend ist der Rücktransport auch kein Problem. Er geht ganz freiwillig in diese Box. Ganz draußen lassen möchte ich ihn aber nicht. Die Voliere ist zwar komplett mit Draht versehen (auch der Boden unter der Schicht Rindenmulch), aber die Vorstellung, er wäre draußen bei so einem unwetterartigem Gewitter wie heute Nachmittag ...
    Ich darf auch rein in die Voliere, er läßt sich streicheln, kraulen und klettert auf mir rum. Ist er aber bei schlechtem Wetter im Zimmer und hat seinen Freilauf, dann versucht er mich immer mal zu zwicken. Ich weiß nicht, ob das im Zusammenhang steht. Geb es nur zu bedenken.
    Tschüß
    Benutzeravatar
    Hörnchenfan
    Beiträge: 68
    Registriert: Sa Feb 20, 2010 4:04 pm
    Wohnort: Bei Koeln.
    BeitragVerfasst: Mo Mai 23, 2011 2:37 pm
    Ahoi alle.
    Vielen, vielen Dank fuer eure Meinungen!

    Ich glaube ich werde das mit der 2. Wohnung doch bleiben lassen, auch wenn's nur gut gemeint war, will ich nicht, dass klein Lord sich was einfaengt, schließlich soll er alt, grau und gluecklich werden.

    Paulchen kann sich wohl gluecklich schaetzen mit 2. Wohnung. Wenn man ein gechilltes Hoernchen hat kann man das sicher machen ;)
    Leider weiss ich nicht wie Lord darauf reagieren wuerde.. nur das Beste fuer seine Lordschaft! :P

    Zurück zu Käfigbau

    Wer ist online?

    Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

    cron