Aluminium vs Holz

Alles zum Thema Käfigbau, Einrichtung, optimaler Standort usw. Fragen und Antworten

Moderator: Moderatoren


Newbie
Beiträge: 3
Registriert: Do Mai 13, 2010 7:15 am
Wohnort: Ellwangen
BeitragVerfasst: Do Mai 13, 2010 1:27 pm
Hallo zusammen,

wie im meinem Vorstellungsthread geschrieben, habe ich eine Wand meines Schlafzimmers für einen Streifikäfig vorgesehen.

Der vorhandene Platz wäre 4x1x2m (LBH). Kann auch noch übers Eck gehen und hätte somit nochmal 1,4x1x2m (LBH) zur Verfügung.

Da ich gerne 3 bis 4 Tiere hätte, würde jeder Käfig in etwa die Maße von 1,2x1x2m haben. Denke die Größe ist gut vertretbar.

Die Käfige sollen alle Seperat auf Rollen stehen und mit Schubladensystem zu reinigen sein.

Nun stellt sich mir die Frage... Alles aus Holz oder aus Aluminium?

Über die Preise der Aluschienen hab ich keinen Schimmer. SOllen aber doch recht teuer sein... Holz geht ja vom Preis ansich immer.

Was meint ihr wo die Vor,- und Nachteile bei Holz und Alu liegen?

Bisher für mich:

Holz pro:

-Günstig
-leicht zu verarbeiten
-Umbaumaßnahmen kein Problem
-Schubladensystem einfach zu bauen
-Vom Aussehen weicher und wärmer
-Gegenstände lassen sich leicht befestigen

Contra:

-Evtl Versiegelung nötig.
-Schwer
-Wird evtl angenagt?
-Desinfektion nach Krankheiten schwerer


Aluminium pro:

-Leicht
-Sieht edel aus
-Super zu reinigen
-Leicht zu desinfizieren
-Zieht keine Flüssigkeit
-Wird nicht angenagt

Contra:

-Evtl teuer
-Schwerer zu verarbeiten (Nieten, Winkel, etc)
-Schubladensystem?!
-Trennwände aus Aluplatten? (teuer)
-Keine Befestigungsmöglichkeit außer am Gitter
-Kleine seperate Türen viel Arbeit (überhaupt möglich?)


Fällt euch sonst noch was dazu ein?

Ich denke schon fast, dass es auf Holz hinauslaufen wird...
Aber ich schließe das Alu nicht aus, weil es mich reizen würde einen Käfig aus diesem Material zu bauen.
Aber bei mehr Contra fang ich da garnichterst an. Ist nur Zeit und Geldverschwendung.


Liebe Grüße

Flo
Benutzeravatar
Site Admin
Beiträge: 2121
Registriert: So Mai 18, 2003 11:23 am
Wohnort: Gelsenkirchen
  • Position des Users auf der Mitgliederkarte
  • BeitragVerfasst: Do Mai 13, 2010 2:02 pm
    Hi,

    bei Holz gerade wenn der Käfig im Schlafzimmer stehen wird kann es zu einer Geruchsbelästigung kommen, wenn z.B. Urin ins Holz einsickert. Das Holz sollte deshalb gegen das Eindringen von Flüssigkeiten geschützt werden. Den Farblasuren traue ich bezüglich der Unbedenklichkeit nicht so recht.
    Ansonsten kann man Holz auch ölen oder wachsen, da habe ich aber auch nicht weiter geschaut welche Dinge da als tierunbedenklich in Frage kommen.

    Hier steht aus reinigungsgründen eine Metallvoliere. Diese tut nach 9 Jahren Einsatzzeit immer noch tadelos ihren Dienst.

    Schau mal hier http://www.volierentraum.de/ ist vielleicht einen Blick wert.

    Preisgünstiger in der Herstellung ist auf jeden Fall ein Holzkäfig mit Gitter, da kann keine Metallversion gegen gewinnen.

    Gruß
    Nande
    Bild

    Zitat Winston Churchill: Mit bösen Worten, die man ungesagt hinunterschluckt, hat sich noch niemand den Magen verdorben

    Hörnchenfan
    Beiträge: 26
    Registriert: So Apr 16, 2006 1:00 am
    Wohnort: Norderstedt
    BeitragVerfasst: Di Mai 18, 2010 12:57 am
    Holzwachs gibt es in jeder Farbe, die Versiegelung ist damit kein Problem.

    Ich finde auch dass der Rahmen nicht wirklich das meiste mit der Reinigung zu tun hat, sondern eher das Gitter. Ich weiss nicht was man da bei Alurahmen nehmen kann, kann nur sagen dass bei Holzrahmen mit verzinktem Draht (im Gegensatz zu Edelstahl, der locker das 5fache kostet) bei uns eher der Draht zum Hygieneproblem wird, da wir eine Gitterpinklerin haben.

    Wenn in die Aluprofile auch bloss der Kaninchendraht reinsoll, ist es von der Hygiene her mMn kein grosser Unterschied.
    Gruss,
    Jana
    Benutzeravatar
    Site Admin
    Beiträge: 1951
    Registriert: Fr Mai 30, 2003 8:19 pm
    Wohnort: Darmstadt
  • Position des Users auf der Mitgliederkarte
  • BeitragVerfasst: Do Mai 20, 2010 7:02 pm
    Flow hat geschrieben:Da ich gerne 3 bis 4 Tiere hätte, würde jeder Käfig in etwa die Maße von 1,2x1x2m haben. Denke die Größe ist gut vertretbar.


    Hallo,
    bitte denk nochmal über dein Vorhaben nach. Ein Streifenhörnchen ist schon Zeitaufwendig genug. Wenn man dann noch berufstätig ist, ist man damit beschäfitigt genug. Und die Streifis wollen ja auch noch (am besten) täglich ihren Freilauf über mehrere Stunden.
    Liebe Grüße
    Cornelia und Lilly

    www.BURUNDUK.de

    www.klzg.de ;-)
    Benutzeravatar
    Site Admin
    Beiträge: 1257
    Registriert: Di Apr 22, 2003 7:11 pm
    Wohnort: Dormagen
  • Position des Users auf der Mitgliederkarte
  • BeitragVerfasst: Fr Mai 21, 2010 1:11 am
    Flow hat geschrieben:habe ich eine Wand meines Schlafzimmers für einen Streifikäfig vorgesehen.



    Streifis im Schlafzimmer?
    Du willst aber zukünftig schon noch in dem Raum Schlafen oder?

    :lol:

    Hör Dir das mal an; http://www.youtube.com/watch?v=pCuywbDOrAU


    Und das geht nicht nur ein paar Minuten so sondern WOCHEN :wink:

    Deine Schlafzimmeridee birgt keinerlei Vorteile, am wenigsten für Dich selbst.
    mit freundlichen Grüssen aus Köln,
    Rico

    www.streifi-forum.de
    www.gidf.de
    Benutzeravatar
    Hörnchenfan
    Beiträge: 212
    Registriert: Mo Feb 07, 2005 3:45 pm
    Wohnort: 35423 Lich
  • Position des Users auf der Mitgliederkarte
  • BeitragVerfasst: Mi Jul 14, 2010 10:54 am
    Hi Flow,

    ich hab meine auch von Volierentraum.de, Alu lässt sich besser reinigen und man bekommt den Geruch gut weg.
    Ich hatte den Fehler gemacht, mal dreieckige Holzsitzbretter einzubauen, die musste ich nach einiger Zeit entsorgen. Egal wie lange ich sie in Wasser eingeweicht hatte und zum Lüften raus gelegt hatte, der Uringeruch ging nicht mehr raus.

    Hörnchenfan
    Beiträge: 18
    Registriert: Sa Sep 04, 2010 11:41 pm
    Wohnort: Haan
    BeitragVerfasst: So Sep 05, 2010 10:36 am
    Alu ist ja wohl um einiges stabiler gegen den evtl. vorhandenen Unmut im Herbst, und holz ist schwer zu reinigen und kann durchgenagt werden, ist dafür aber günstiger und einfacher zu verarbeiten.

    Am Ende musst du es ja wissen.

    Wenn dein Hörnchen Herbstelt, dann benutze Alu, wenn es aber Brav bleibt und nur ins vorgesehene Klo pinkelt, reicht holz warscheinlich aus.

    Bei 3 bis 4 Tieren nimmst du aber besser Alu, da du nicht von jedem Tier den braven Klogang erwarten kannst, du hast sonst viel zu viel zu tun mit 4 Holzvolieren.
    Gutes gelingen,

    Max

    Zurück zu Käfigbau

    Wer ist online?

    Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

    cron