Metallvolieren

Alles zum Thema Käfigbau, Einrichtung, optimaler Standort usw. Fragen und Antworten

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
Site Admin
Beiträge: 1951
Registriert: Fr Mai 30, 2003 8:19 pm
Wohnort: Darmstadt
  • Position des Users auf der Mitgliederkarte
  • BeitragVerfasst: Do Mai 13, 2010 8:05 am
    Hallo ihr Lieben,
    ich habe ja jetzt nur noch ein Streifenhörnchen und jetzt kommt die Überlegung eine größere Voliere zu kaufen. Dies wird nicht in den nächsten paar Monaten passieren, aber ich wollte mich dennoch mal ein bischen informieren, was ihr denn so zu Hause für gekaufte - nicht selbstgebaute - Volieren stehen habt. Wie groß die so sind, was die gekostet haben. Was findet ihr ggf. total super daran und was würdet ihr mittlerweile verändern?

    Würde mich freuen, wenn sich der ein oder andere zu Wort meldet. Auch gerne mit Foto :wink:
    Liebe Grüße
    Cornelia und Lilly

    www.BURUNDUK.de

    www.klzg.de ;-)
    Benutzeravatar
    Site Admin
    Beiträge: 2121
    Registriert: So Mai 18, 2003 11:23 am
    Wohnort: Gelsenkirchen
  • Position des Users auf der Mitgliederkarte
  • BeitragVerfasst: Do Mai 13, 2010 8:53 am
    Hi Skip,

    bin eben mal messen gegangen.

    Haben 2 baugleiche Käfige eines Herstellers. Eine Voliere und ein Kanninchen/ Meerschweinchenheim.

    Voliere ohne Rollen 102Bx58Tx143H
    Rolle 6cm Höhe
    Kanninchenheim 102Bx58Tx71H.

    Die Voliere steht auf Rollen und das Kanninchenheim ist kopfüber mit den Füßen nach oben auf das gerade Dach der Voliere geschraubt. Die Standfüße des Kanninchenheims haben wir abgesägt und das originale Volierendachgitter abgenommen.

    Das Kanninchenheimdachgitter haben wir als Zwischenetage gelassen, da mittig ein 40x30 cm Ausschnitt für ein Türchen ist. Das Türchen haben wir ersatzlos entfernt.

    Die ganze Voliere ist nun 2,14 M. hoch mit Rollen 2,20 M.

    Die Bohrlöcher für die Dachschrauben sind ebenfalls bei beiden Modellen baugleich, so das die Montage ohne zusätzliche Bohrungen durchführbar ist.

    Über bleibt eine Ersatzbodenwanne und das Volierendachgitter, sowie die abgesägten Standfüße des Kanninchenheims, sowie das Dachgittertürchen.

    Manko sind die Originalrollen. Wir haben Laminat da geht es noch, aber diese sollten durch mehr Qualität für höheres Gewicht getauscht werden ( die Käfigeinrichtung und der zusätzliche Käfigaufbau bringen die Rollen an ihre Grenze ). Parkett könnte sonst Schaden nehmen und auf Teppich wird das Schieben sonst Quälerei.

    Die Qualität des Käfigs ist ansonsten in Ordnung. Die Seitenelemente sind mit Metallschiebern miteinander verbunden. Haben den Käfig seit 9 Jahren in Gebrauch, den Aufsatz seit 8 Jahren.

    Der Hersteller????werde mal googeln. Quittungen haben wir nach der Zeit leider keine mehr.
    Habe mal geschaut, wahrscheinlich Ferplast. Bin dabei auf einen interessanten Käfig gestoßen, schau mal http://www.degoshop.de/zoo/products/?id=-1172556894

    Farbe ist braun/ beige ein Käfigauschnitt ist in meiner Galerie zu sehen.

    Liebe Grüße
    Nande
    Bild

    Zitat Winston Churchill: Mit bösen Worten, die man ungesagt hinunterschluckt, hat sich noch niemand den Magen verdorben
    Benutzeravatar
    Hörnchenfan
    Beiträge: 167
    Registriert: Fr Mai 23, 2003 11:50 pm
    Wohnort: Köln
  • Position des Users auf der Mitgliederkarte
  • BeitragVerfasst: Do Mai 13, 2010 10:31 am
    Hallo,

    ich habe seit letztem Sommer eine Voliere von www.volierentraum.de . Ich glaub der Name war "Fretty" (bin mir aber nicht 100% sicher). Maße: hxbxt 200cmx102x60.
    Als zusätzliche Ausstattung haben wir ein Drehtableau für die Futternäpfe. Läßt sich einfach rausdrehen, näpfe auffüllen und wieder zurück. Ist recht einfach, aber schnelle Hörnchen können ihre Chance nutzen ;-)
    Sie war mit ca 350 EUR nicht gerade billig. Bin aber zufrieden. Der einzige Nachtteil: Ziemlich elastisches Bodenbrett ... und da sie auf Rollen steht, biegt es sich durch, wenn schwere Sachen drauf stehen. Außerdem sieht es mir nicht sehr Flüssigkeits resistent aus ... deshalb wäre eine Innenwanne sinnvoll. Es gibt aber auch noch die Möglichkeit die Voliere vorher mit Kotwanne/-schublade ausstatten zulassen ... aber dann wird sie teurer ....
    Wie gesagt ich bin zufrieden. Für den Aufbau braucht man 2 Leute und doch etwas Kraft. Die Teile müssen mit (mitgelieferten) Metallschrauben verschraubt werden ....
    Gut sind hier auch die Rollen ... machen unserem Laminat keine Probleme und erleichtern mit das Saugen bei meinem "Sau-Hörnchen"! ;-)
    LG,
    Franka

    R.I.P. Murphy *17.3.2003 +15.3.2011
    Benutzeravatar
    Site Admin
    Beiträge: 1951
    Registriert: Fr Mai 30, 2003 8:19 pm
    Wohnort: Darmstadt
  • Position des Users auf der Mitgliederkarte
  • BeitragVerfasst: Do Mai 13, 2010 5:46 pm
    Hallo Franka,
    ja genau so eine Meinung hab ich gesucht. Volierentraum wäre u.a. auch meine Anlaufstelle für ein Angebot, wenn es dann mal soweit ist.

    Hab mir die Voliere Fretti mal angesehen. Ist da vorne nur eine Tür drin? Sehe keine kleinen Türen, die man für kleine Arbeiten, wie z.B. Futterwechsel nehmen könnte. Achso und ihr habt keine extra Kotwanne sondern so wie sie dort zu sehen ist? Dann würde ja alles schnell rausfallen, weil man ja keine Einfüllhhe hätte. Die "Dorint" scheint mir eher eure zu sein, denn diese hat auch etwa die Maße und ein drehbares Futtertableu und eine 10 cm Kotwanne sowie Rollen. Und Du sagst, diese Kotwanne ist keine Schublade? Wäre ja auch nicht weiter schlimm, da ist ja ne große Tür von ca 50cm breite dabei. Wie kommt ihr da beim Sauber machen mit zurecht? Wenn der Boden durchhängt, dann wäre das ja was, wo man man nachhaken müsste. Ist das dünnes Plastik oder Pressspan mit Folie überzogen?

    @Nande: Ja, Eure Voliere kenn ich auch. Ist auch ne Lösung. Ich wollte wenn, dann allerdings eine Voliere. Hab ja noch Emmas alte Voliere, die selbe, die Lilly jetzt auch hat, nur da könnte noch was in der Höhe gemacht werden. Hab an eine Verbindung beider gemacht, nur leider reicht der Platz für ein nebeneinanderstellen nicht. Das ist eben der absolute Nachteil einer Dachwohnung.

    Die neue Voliere würde eh erst in eine neue Wohnung kommen. Deshalb haben wir da noch ein bischen Zeit.
    Liebe Grüße
    Cornelia und Lilly

    www.BURUNDUK.de

    www.klzg.de ;-)
    Benutzeravatar
    Hörnchenfan
    Beiträge: 167
    Registriert: Fr Mai 23, 2003 11:50 pm
    Wohnort: Köln
  • Position des Users auf der Mitgliederkarte
  • BeitragVerfasst: Do Mai 13, 2010 6:48 pm
    Hallo Cornelia,

    stimmt, ich hab die Dorint .... habe endlich die Quittung gefunden. Also als Sonderanfertigung habe ich das Futterdreh-Tableau und den Spritzschutz auf ca 20 cm hoch. es gibt wohl die Kotwanne als Schublade (soweit ich mich erinnere). Auf die spezielle Nagertür habe ich verzichtet ... mache für Murphy die große Tür auf ...

    Mit der Bodenplatte bin ich nicht 100% zufrieden. die ist ziemlich dünn (ca 5mm), weiß überzogen, biegt sich durch .... auch ist sie nicht wirklich Flüssigkeit abweisend (längerer Zeit mit Wasser oder Urin ausgesetzt würde sie wahrscheinlich aufquellen). Also kontrolliere ich alle 2 Tage, ob Murphy seine Kloecke mal wieder verlegt hat ... wahrscheinlich wäre die Kotwanne aus anderem Material und somit sinnvoll- würde ich mal nachfragen. Momentan klappt es ganz gut. Ich hatte ja nachträglich eine Kiste aus Pressspan gebaut, die sich jedoch auch nicht für tuaglich gezeigt hat .... oder man baut noch ein Pelxiglas-Kasten rein .... oder eben doch die Kotwanne ;-)

    Säubern geht echt gut wegen der großen Tür. Ich schaufel alles raus, den Rest macht der Staubsauger.

    Wie gesagt, ich bin zufrieden ... nur die Bodenplatte wäre verbesserungswürdig!

    Hier nochmal ein Foto:
    Dateianhänge
    123a.jpg
    123a.jpg (238.34 KiB) 3710-mal betrachtet
    LG,
    Franka

    R.I.P. Murphy *17.3.2003 +15.3.2011
    Benutzeravatar
    Hörnchenfan
    Beiträge: 212
    Registriert: Mo Feb 07, 2005 3:45 pm
    Wohnort: 35423 Lich
  • Position des Users auf der Mitgliederkarte
  • BeitragVerfasst: Mi Jul 14, 2010 11:01 am
    Ist das noch akutell?

    Ich hab mir bei www.Volierentraum.de die Fretti geholt. Effektivmaß: 1,02x1,07x2,07, inkl. Rollen, Asthaltern usw. hab ich 280,- bezahlt. Siehe Bild :-)
    Dateianhänge
    DSCF2947a.JPG
    DSCF2947a.JPG (14.65 KiB) 3675-mal betrachtet

    Newbie
    Beiträge: 6
    Registriert: Mi Aug 25, 2010 9:48 am
    Wohnort: kleines Dorf
    BeitragVerfasst: Mi Aug 25, 2010 10:09 am
    Hi ich habe erst seit 2 Tagen ein Streifenhörnchen und Gestern hat die kleine Kiki eine Große 6 ekige Vuliere bekommen ca.1,80 hoch und ca. 1m breit. Wir haben Dicke Este zum klettern, grobe Seile mit Knoten ein Sandbad (Schälchen mit Vogelsand), Röhren zum durchkrabeln und 2 Hütten hineingestellt. Kiki ist total ausgefilpt als ich sie Gestern reingesetzt habe (meine Katze auch). So was kann ich nur empfehlen. :lol:
    Liebe Grüse von Nessi und Kiki.
    Benutzeravatar
    Site Admin
    Beiträge: 1257
    Registriert: Di Apr 22, 2003 7:11 pm
    Wohnort: Dormagen
  • Position des Users auf der Mitgliederkarte
  • BeitragVerfasst: Fr Aug 27, 2010 7:28 pm
    NessiKiki hat geschrieben:Hi ich habe erst seit 2 Tagen ein Streifenhörnchen und Gestern hat die kleine Kiki eine Große 6 ekige Vuliere bekommen ca.1,80 hoch und ca. 1m breit. Wir haben Dicke Este zum klettern, grobe Seile mit Knoten ein Sandbad (Schälchen mit Vogelsand), Röhren zum durchkrabeln und 2 Hütten hineingestellt. Kiki ist total ausgefilpt als ich sie Gestern reingesetzt habe (meine Katze auch). So was kann ich nur empfehlen. :lol:


    Nur mal so am Rande; Vogelsand ist nicht unbedingt gut für Hörnchen.
    Such Dir nen Maulwurfhügel, pack dessen Erde auf ein Backblech und erhitze es bei 200 °C für einige Minuten. Danach die Erde befeuchten und als "Erdbad", nicht Sandbad, anbieten. Hörnchen wälzen sich in Walderde, nicht am Strand.

    Und zu der Katze enthalte ich mich jetzt mal ganz zuvorkommend.
    mit freundlichen Grüssen aus Köln,
    Rico

    www.streifi-forum.de
    www.gidf.de

    Zurück zu Käfigbau

    Wer ist online?

    Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

    cron