Erde und Äste???

Alles zum Thema Käfigbau, Einrichtung, optimaler Standort usw. Fragen und Antworten

Moderator: Moderatoren


Hörnchenfan
Beiträge: 13
Registriert: Sa Okt 31, 2009 5:10 pm
Wohnort: Braunschweig
BeitragVerfasst: Do Jan 21, 2010 6:59 pm
hallo!
Ich habe mal eine frage, ich habe gelesen das es sehr wichtig ist das streifis eine buddelkiste mit erde haben. was soll ich denn da am besten für erde kaufen?
kann ich äste aus freier natur nehmen? wenn ja muss ich sie säubern und wenn wie?
würde mich sehr über eine antwort freuen!
LG

Hörnchenfan
Beiträge: 13
Registriert: Sa Okt 31, 2009 5:10 pm
Wohnort: Braunschweig
BeitragVerfasst: Fr Jan 29, 2010 9:34 pm
Hallo nochmal, kann mir keiner helfen?
ich habe schon total viele seiten gelesen und nix darüber gefunden.
würde mich sehr über eine antwort freuen!
Benutzeravatar
Hörnchenfan
Beiträge: 27
Registriert: Fr Jul 18, 2008 4:13 pm
Wohnort: Bonn
BeitragVerfasst: Sa Jan 30, 2010 12:00 am
Du kannst Erde aus dem Wald nehmen. Damit man sich keine ungewollten Untermieter einlädt sollte man diese portionsweise im Backofen "unbedenklich" machen.

Du kannst Erde kaufen, dabei musst du darauf achten, dass keine Düngemittel oder sonstige Zusätze dabei sind. Bei den allermeisten Blumenerde-Sorten ist dies der Fall! Aber es gibt sowas... da sollte dann auch haustiertauglich draufstehen oder so.

Für Terrarien gibt es Kokosziegel (eingeweicht geben die dann sowas ähnliches wie Erde), die gehen auch. Sind dann vergleichsweise teuer.

Mein Hörnchen hat eine große Buddelkiste voll mit einem kleintiergeeigneten Torf (aus dem Baumarkt, aber ist die einzige Sorte dort die geht) und ein bisschen von diesen Kokosziegeln (die speichern die Feuchtigkeit besser und die Kiste ist nicht ganz so schnell staubig).

Es gibt bestimmt mehr Infos allein schon in diesem Forum. Die Suche sollte dich eigentlich weiterbringen...

Hörnchenfan
Beiträge: 13
Registriert: Sa Okt 31, 2009 5:10 pm
Wohnort: Braunschweig
BeitragVerfasst: Mo Feb 01, 2010 8:46 am
Vielen Dank für die antwort!

habe aber noch eine frage, wie reinige ich die äste am besten? große äste passen ja nicht in den backofen, gibt es da noch eine alternative?

würde mich sehr über eine antwort freuen!
LG

Hörnchenfan
Beiträge: 14
Registriert: So Jan 24, 2010 7:50 pm
Wohnort: Saarland
BeitragVerfasst: Mo Feb 01, 2010 3:33 pm
Also wir haben sie von der Rinde befreit und danach mit warmen Wasser abgewaschen. Danach einfach trocknen gelassn und in den Käfig.

Wenn du ihr ein bisschen Grün in den "eintönigen" Käfig bringen willst kannst du glaub ich einfach so reinmachen, schlimm dürfte es nicht sein

Hörnchenfan
Beiträge: 13
Registriert: Sa Okt 31, 2009 5:10 pm
Wohnort: Braunschweig
BeitragVerfasst: Di Feb 02, 2010 6:09 pm
was kann ich den da für äste nehmen?
gibt es nicht irgendwo auch welche zu kaufen???
Lg

Hörnchenfan
Beiträge: 126
Registriert: Mo Mär 16, 2009 3:47 pm
Wohnort: Düsseldorf
BeitragVerfasst: Mi Mär 10, 2010 1:05 pm
Hallo,

also ich würde schon die Rinde an den Ästen dranlassen, die sind doch sonst viel zu "glatt", sodass das Hörnchen gar nicht richtig klettern kann, oder? Außerdem eignen sich Äste, je nachdem, welche Baumart und Größe, gut dazu, dass die Hörner sich ihre Krallen etwas abwetzen können.

Irgendwo hier im Forum gibt es noch einen Thread mit einer Liste, welche Baumarten du unbedenklich nehmen kannst. Gut ist natürlich immer ein Nussbaum-Ast, z.b. Korkenzieherhaselnuss (die sehen auch noch schön aus ;)). Ansonsten kannst du natürlich auch welche kaufen. Es gibt eigentlich in vielen Zooläden diese großen, "verschnörkelten" Äste, deren Name mir leider grade entfallen ist. Ansonsten kannst du auch prima große dicke Korkröhren im Zoohandel kaufen, da kann dein Horn auch hineinkriechen, wenn es mag. Die Preise für die Korkäste sind meines Wissens nach noch ziemlich human, die anderen Ästen hingegen (ich werd mal versuchen, eine Foto anzuhängen), sind ziemlich teuer. Dasmusst du dann wissen.

Ansonsten, wie gesagt, geh mal ein wenig spazieren und schau nach heruntergefallenen Ästen, bei uns gibt´s wegen des Sturmes am Wochenende zur Zeit ziemlich viele :). Oder geh bei einem Nachbarn fragen, ob du dir was abschnibbeln kannst.

Zur Reinigung : Ich habe meine Äste mit kochendem Wasser einmal komplett abgespült. Ist natürlich nur dann sinnvoll, wenn keine Blätter mehr dranhängen. Wie das dann mit der Reinigung funktionieren soll, weiß ich auch nicht so ganz..

Vielleicht hilft dir das ja ein bisschen :)

Zurück zu Käfigbau

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron