Wo habt ihr eure Äste herbekommen und noch eine Frage

Alles zum Thema Käfigbau, Einrichtung, optimaler Standort usw. Fragen und Antworten

Moderator: Moderatoren


Newbie
Beiträge: 8
Registriert: So Mai 18, 2003 8:19 am
Wohnort: Auerbach
BeitragVerfasst: Mo Mai 19, 2003 4:35 pm
:?: Hallo, ich bin nun auf der Suche nach Ästen für unsere neuen Käfige die wo ich in unsere alten drinnen habe sind ganz normale Holzstäbe, ich habe jetzt aber schon öfters gesehen, das manche so richtig dicke Äste haben oder solche Art Stamm drinnen haben. Wo habt ihr sowas her? Habe schon in der Tierhandlung gefragt, aber die führen so etwas nicht. Und was ist dafür besonders gut geeignet? Und meine zweite Frage ist, welche Erde habt ihr für eure Streifis? Ich hatte shcon mal eine ganz feine Erde ich glaube es war Graberde, und da hatte dann mein Männchen vorne auf der Nase kein Fell mehr. Das kam durch die Erde, das haben wir dann rausgefunden. Jetzt habe ich mich schon gar nicht mehr getraut eine reinzutun. Welche Erde kann ich da bedenkenlos nehmen? Wäre echt froh über jeden Tip. Gruß Tanja
Benutzeravatar
Hörnchenfan
Beiträge: 105
Registriert: Sa Mai 17, 2003 8:13 am
Wohnort: Straubing
BeitragVerfasst: Mo Mai 19, 2003 5:21 pm
Hallo Tanja,

allso wir haben verschiedene Quellen für Äste.

1. Mutters Garten, wenn die Bäume mal wieder beschnitten werden müssen, was immer der Fall ist, wenn wir Äste brauchen.

2. Die Stadtgärtnerei. Gerade zu dieser Jahreszeit dürfte es dort Äste in Hülle und Fülle geben.

3. Nach einem Sturm im Wald. Die Äste die dann dort rumliegen dürfen auch mitgenommen werden. Einfach irgendwo abschneiden ist verboten.

So, hoffe ich konnte dir helfen. Nun viel Spaß beim Suchen.

Viele Grüße

Katrin
Benutzeravatar
Hörnchenfan
Beiträge: 14
Registriert: So Apr 27, 2003 1:10 pm
Wohnort: Eisenberg
BeitragVerfasst: Di Mai 20, 2003 5:14 pm
Hi!

Ich hole ich meinen Äste auch im Wald, die haben bei uns gerade gefällt und da liegt so einiges rum!
Ich säge mir dann von den Bäumen, die am Boden liegen und nicht mehr gebraucht werden immer riesige Äste ab!
Aber bitte nichts von den noch stehenden Bäumen absägen, das ist nämlich, wie auch schon Katrin gesagt hat verboten!

Gruß jane

Hörnchenfan
Beiträge: 36
Registriert: So Mai 18, 2003 11:53 am
Wohnort: Nauheim
BeitragVerfasst: Di Mai 20, 2003 7:31 pm
Hallo Tanja,

eine gute Astquelle ist auch eine Schule (oder sonstiges Gebäude mit Hausmeister) in Deiner Nähe. Wenn der Hausmeister darauf angesprochen wird und du die Dringlichkeit schön erklärst, wird dir sicher weitergeholfen, auch wenn bei ihm momentan gerade kein Baumschnitt sein sollte. Nimm am besten selbst Werkzeug mit, dann kommt sicher die Erlaubnis: "schneid dir ab was du brauchst".
Die Äste sollten schon an einen Baum erinnern, also viele Gabeln haben, so kann Dein Hörnchen die verschiedensten Wege benutzen.
Wir haben seit drei Wochen in einem unserer Käfige einen Blumenkasten mit Torf stehen. Torf wird eigentlich so wie er abgebaut wird vertrieben, enthält somit auch keine Zusätze. Unser Gustl durchpflügt den Kasten täglich, umso lieber wenn der Torf leicht mit Wasser eingesprüht wurde.
Gruss
Ewald
Benutzeravatar
Site Admin
Beiträge: 2121
Registriert: So Mai 18, 2003 11:23 am
Wohnort: Gelsenkirchen
  • Position des Users auf der Mitgliederkarte
  • BeitragVerfasst: Di Mai 20, 2003 8:00 pm
    Hallo,

    haben unsere Äste und auch nur Rinden ( ich glaube von der Korkeiche ) im Zooladen mit Reptilienbedarf bekommen. Die Rinden haben den Vorteil, das sie zum Teil wie Röhren sind und nun von innen und von außen genutzt werden können. Er hat einen heidenspaß neue Ausgänge in diese Röhren zu fressen und sie mit Nistmaterial vollzustopfen.
    Die wesendlich günstigere Methode ist natürlich das absägen von Ästen. Da kann man auch in einer Kleingartenanlage mal die Eigentümer der Gärten befragen. Die sagen dann auch, ob gespritzt wurde. Aus eigener Erfahrung kann man dort auch gut heimische Haselnüsse für lau bekommen. :wink:

    Gruß in die Runde

    Nande
    Benutzeravatar
    Site Admin
    Beiträge: 2121
    Registriert: So Mai 18, 2003 11:23 am
    Wohnort: Gelsenkirchen
  • Position des Users auf der Mitgliederkarte
  • BeitragVerfasst: Mi Mai 21, 2003 7:29 pm
    Hallo,

    habe noch eine Alternative ( günstig ) vergessen. Gut läßt sich auch flexibles Rohr ( Abflußrohre aus Plastik ) einsetzten. Diese dann eng mit Kokosnußfaserseil ( Baumarkt /Gartenmarkt ) umwickeln und im Käfig fest verankern. Dies hat den Vorteil, das es sehr biegsam ist und man es in jede Ecke bekommt.

    Gruß Nande
    Benutzeravatar
    Site Admin
    Beiträge: 1257
    Registriert: Di Apr 22, 2003 7:11 pm
    Wohnort: Dormagen
  • Position des Users auf der Mitgliederkarte
  • BeitragVerfasst: Do Mai 22, 2003 12:37 am
    HoiHoi alle,

    Ich hole mir Äste meist nach stürmen im Wald, oder bei Gartenbesitzern der umgebung.
    Ich achte darauf das sie keinen Pilzbefall(!!) haben und dusche sie mit heissem Wasser ab und lagere sie erstmal 1-2 wochen im (trockenen!!) Keller.
    Gruß,
    Rico
    Benutzeravatar
    Hörnchenfan
    Beiträge: 103
    Registriert: Mo Sep 15, 2003 3:56 pm
    BeitragVerfasst: Mo Sep 22, 2003 7:58 pm
    hi!

    ich hole meine aus dem wald bei uns um die ecke :wink:
    Gruß Lilly ;-)
    Benutzeravatar
    Hörnchenfan
    Beiträge: 103
    Registriert: Mo Sep 15, 2003 3:56 pm
    BeitragVerfasst: Mo Sep 22, 2003 8:00 pm
    Wieso holst du sie nach stürmen?
    wie sieht pilzbefall aus?
    abduschen? wegen dreck und pakterien?
    Gruß Lilly ;-)
    Benutzeravatar
    Site Admin
    Beiträge: 1257
    Registriert: Di Apr 22, 2003 7:11 pm
    Wohnort: Dormagen
  • Position des Users auf der Mitgliederkarte
  • BeitragVerfasst: Mo Sep 22, 2003 10:15 pm
    Hallo,
    weil die nach Stürmen manchmal auf dem Boden herumliegen :idea:

    Du schreibst Du holst sie ausm Wald um die Ecke........ja wie???.....
    Gehst Du in den Wald und Sägst sie einfach ab die Äste???
    Sofern Dein Pappa kein Förster ist , oder Ihm der Wald gehört, ist dies Verboten.
    Da macht man sich strafbar mit wenn man im Wald einfach Äste absägt :!:

    Und nach dem Sturm liegen eben manchmal gute Frische Äste im Wald die dann onehin sterben werden.


    Richtig :!:
    Wegen Dreck,Bakterien, Pilzen und sonstigem Unrat reinigen die meisten Leute die Äste bevor sie den Hörnchen gegeben werden :wink:

    So in etwa sieht Pilzbefall aus;

    Bild

    Bild

    Bild

    Bild

    mfG,
    Rico
    mit freundlichen Grüssen aus Köln,
    Rico

    www.streifi-forum.de
    www.gidf.de
    Benutzeravatar
    Hörnchenfan
    Beiträge: 103
    Registriert: Mo Sep 15, 2003 3:56 pm
    BeitragVerfasst: Di Sep 23, 2003 3:22 pm
    hi rico

    also natürlich säge ich die äste nicht ab! wir haben ein apfelbaum grundstück am waldrand.
    Gruß Lilly ;-)

    Zurück zu Käfigbau

    Wer ist online?

    Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

    cron