Kontrolle Freilauf

Krankheitszeichen, Prävention, Gesundheit

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
Hörnchenfan
Beiträge: 76
Registriert: Mo Jun 09, 2008 9:59 pm
Wohnort: Münster
BeitragVerfasst: Di Jun 07, 2011 8:09 am
Hallo liebe Streifi-halter,

Es hat gestern Abend einen tragischen Unfall gegeben. Trotz Aufsicht, trotz aller Absicherung aller Gefahrenquellen, trotz allem hat es mein Streifi gestern Abend geschafft sich im Bücherregal zu verklemmen. Ich wollte sie befreien, sie hat Panik bekommen und ist samt Buch auf den Teppich gefallen. Das Hörnchen leider unter dem Buch. Sie war zunächst sehr geschockt, den Schwanz ließ sie hängen und bewegte ihn gar nicht mehr. Ich dachte erst, es wäre nur der Schock, als sie sich unter dem Bett verkroch. Als sie Richtung Heizung lief sah ich, dass sie blutete. Ich rief sofort den Tierarzt an und berichtete. Er meinte, wenn das Hörnchen nicht zu stark blutet, sollte ich ruhe bewahren und bis morgen früh (heute) abwarten.
Sie krabbelte sich gestern noch in die Voliere, sackte aber immer wieder mit der Hüfte weg. Ich sah, dass sie keine Wunde hatte, sondern das Blut aus ihrem After kam. Offenbar innere Verletzung. Ich blieb die halbe Nacht wach und beobachtete den Verlauf.
Heute morgen blutete sie gar nicht mehr, doch richtig bewegen konnte sie sich nicht. Futter nahm sie auch nicht mehr an. Gleich geht es zum Tierarzt, doch selbst wenn es ein Bruch wäre, kann man einem Streifi ja schlecht Bettruhe verpassen oder die Hüfte in Gibs legen. Es muss halt abgeschätzt werden, ob sie, wenn es von alleine heilt, immer Schmerzen haben wird oder ob es gut abheilen wird ohne Schmerzen.

Auf Grund dieser Story möchte ich ALLE Streifihalter nochmals darum bitten, ihren Freilauf gründlichst zu kontrollieren. Taschen die auf dem Boden liegen zu kontrollieren auf spitze Gegenstände, Ecken in denen sich das Streif vielleicht einklemmen könnte, höhere Schränke, Streckdosen und Kabel verpacken und Hörnchensicher machen usw. Und natürlich.. verriegelt eure Regale.
Ich weiß das einige das von euch auch gründlichst machen. Bei mir war es so, dass das Bücherregal da schon 3 Jahre stand und eben nie was passiert ist, nicht mal annähernd.
Von daher kann immer irgendwas passieren.
Lieber noch einmal alles auf Festigkeit zu viel prüfen, als zu wenig. Selbst die saloppesten Sachen können eine Gefahr werden.

Lg Janine + Tiffy
Benutzeravatar
Site Admin
Beiträge: 2121
Registriert: So Mai 18, 2003 11:23 am
Wohnort: Gelsenkirchen
  • Position des Users auf der Mitgliederkarte
  • BeitragVerfasst: Di Jun 07, 2011 6:47 pm
    Hi,

    tragische Unfälle gibt es leider immer wieder. Möchte Dir auf diese Weise etwas Trost spenden. Ich hoffe dein Hörnchen schafft es und kann schmerzfrei weiterleben. Es gab schon Hörnchen die wurden von einem umfallenden Besen erschlagen, oder sind in vollem Lauf gegen die Tür gerannt und haben sich selbst das Genick gebrochen.

    Ganz liebe Grüße
    Nande
    Bild

    Zitat Winston Churchill: Mit bösen Worten, die man ungesagt hinunterschluckt, hat sich noch niemand den Magen verdorben
    Benutzeravatar
    Hörnchenfan
    Beiträge: 76
    Registriert: Mo Jun 09, 2008 9:59 pm
    Wohnort: Münster
    BeitragVerfasst: Di Jun 07, 2011 7:57 pm
    danke.

    Der Doc sagt, dass sie das Blut im Urin hat und es eine Blasenquetschung sein kann. Er hat mir Medis gegeben, die sie jetzt nehmen muss. Nur hat sie schon fast 25 Stunden nichts mehr gegessen. Ich denke das kommt vom Schock.
    Hört sie nach 48 Stunden nicht auf zu bluten, muss sie eingeschläfert werden, weil es dann eine Nierenquetschung ist, womit sie sich nur quälen würde.
    :(

    ich werd aber in ein paar Tagen nochmal berichten
    Benutzeravatar
    Site Admin
    Beiträge: 2121
    Registriert: So Mai 18, 2003 11:23 am
    Wohnort: Gelsenkirchen
  • Position des Users auf der Mitgliederkarte
  • BeitragVerfasst: Di Jun 07, 2011 8:18 pm
    Hi,

    hast du es schon mit Baby-Obst-Brei Gläschen versucht oder mit Nussbrei aus dem Mörser? Vielleicht nimmt dein Hörnchen was an.

    *Daumendrück*
    Nande
    Bild

    Zitat Winston Churchill: Mit bösen Worten, die man ungesagt hinunterschluckt, hat sich noch niemand den Magen verdorben
    Benutzeravatar
    Hörnchenfan
    Beiträge: 76
    Registriert: Mo Jun 09, 2008 9:59 pm
    Wohnort: Münster
    BeitragVerfasst: Do Jun 09, 2011 7:31 pm
    Hey,
    da sie die Medis nicht an nimmt, musste sie Mittwoch Morgen gespritzt werden. Das tat ihr gut,jedoch nur kurzfristig. Die Blutung ist immer noch stark. Sie bekommt jetzt alles mögliche, was ganz viele Kalorien hat. Baby Brei bekommt sie, frisst sie auch. Sie hat übelst Schmacht. Nüsse, Tata (oder wie das geschrieben wird), dann Astronautenkost vom TA (wird aber nicht gefressen), Quark, Joghurt, warmes Eifutter usw. Sie frisst gut, aber allgemein ist sie sehr schlecht drauf, kann sich auf den Hinterbeinchen nicht halten und auch das Fell ist ganz zottelig. Morgen gehts wieder zum TA, da wird sie geröntgt. Wenn es an der Gebärmutter liegt, meinte der TA, dann muss sie operiert werden. Ich find nur, dass es ja schon echt schwierig ist. Grade weil es ja nicht so ein geringes Risiko ist, dass sie wieder erwacht. Und wenn, wird das mit der Wunde unter dem Bauch kompliziert, sie wird das auflecken, dann die Fäden die gezogen werden müssen. Das würde verdammt schwierig. Hat jemand schon Erfahrungen mit Operationen?
    Trotzdem, die Hoffnung stirbt zu letzt. Vielleicht wird dennoch alles gut.

    ich meld mich wieder ^^
    Benutzeravatar
    Site Admin
    Beiträge: 1951
    Registriert: Fr Mai 30, 2003 8:19 pm
    Wohnort: Darmstadt
  • Position des Users auf der Mitgliederkarte
  • BeitragVerfasst: Fr Jun 10, 2011 9:17 pm
    Hallo,
    ich wollte fragen, wie es deinem Hörnchen geht.
    Ich hab es eben erst gelesen, finde es total tragisch und fühle mit dir.

    Und wie Nande schon geschrieben hat, es gibt immer Unfälle, die man trotz größter Sorgfalt nicht verhindern kann.
    Liebe Grüße
    Cornelia und Lilly

    www.BURUNDUK.de

    www.klzg.de ;-)
    Benutzeravatar
    Hörnchenfan
    Beiträge: 76
    Registriert: Mo Jun 09, 2008 9:59 pm
    Wohnort: Münster
    BeitragVerfasst: Fr Jun 10, 2011 9:52 pm
    hey skip,
    ja ihr geht es nicht so gut. War heute morgen nochmal beim TA. Tiffy wurden Schmerzmittel gespritzt und sie hat schon wieder abgenommen. Sie wiegt nur noch 90 gramm. Dienstag waren es noch knapp über 100 gramm.
    Ich habe 10 Spritzen voll mit kalorienreichem Brei bekommen. Jetzt heißt es, alle 2-3 Stunden zwangsernähren.
    Ich hab eine Weinbox aus Holz. Das Ding ist einfach nur empfehlenswert. Im Moment ist das ihr Häuschen. Ich kann den Deckel einfach zu schieben und erspare mir damit viel Stress und einfangerei. Sie ist so schwach, dass ich sie relativ einfach mit einem Handtuch umfassen kann.
    Es heißt jetzt, laaaanges Wochenende, wenig Schlaf, viel Stress und hoffentlich ein gutes Ende. Mittwoch ist wieder TA-Termin. Bis dahin sollte alles wesentlich besser sein. Ich geb mein Bestes und alles, was in meiner Macht steht.
    Es zerrt nur übelst an den Nerven, aufgrund dessen, dass immernoch keine direkte Diagnose besteht. Ggf, werd ich mir eine zweite Meinung einholen von einem anderen TA. Je nachdem was jetzt passiert.
    Benutzeravatar
    Site Admin
    Beiträge: 1951
    Registriert: Fr Mai 30, 2003 8:19 pm
    Wohnort: Darmstadt
  • Position des Users auf der Mitgliederkarte
  • BeitragVerfasst: Sa Jun 11, 2011 7:20 am
    Hallo,
    ist denn was beim Röntgen rausgekommen?
    Hat sie immernoch Blutungen?
    Kann sie immernoch nur schwer laufen?
    Liebe Grüße
    Cornelia und Lilly

    www.BURUNDUK.de

    www.klzg.de ;-)
    Benutzeravatar
    Hörnchenfan
    Beiträge: 76
    Registriert: Mo Jun 09, 2008 9:59 pm
    Wohnort: Münster
    BeitragVerfasst: Sa Jun 11, 2011 12:01 pm
    morgen ^^

    mit dem Blut im Urin das hat aufgehört. Gott sei dank!
    Geröngt wird nicht. Erstmal so versuchen.
    Hab sie jetzt die ganze Nacht durch gepäppelt und gefüttert. Freitag Abend 21 Uhr, dann um 2:45Uhr Samstag Nacht, um 6Uhr, um 9 Uhr und um 12:30 Uhr nochmal. Insgesamt hat sie 3 Spritzen schon weg. Das ist ok. Ich hoffe sie nimmt endlich zu. Heute morgen schien es ihr schon etwas besser zu gehen.
    Sie frisst auch Bananenschreiben wieder selbstständig.
    Also über Tag geht es ganz gut, nachts wird sie dennoch gefüttert. Ist mir lieber. Grade weil sie meistens in ihrer Box dann schläft und ich ihr einfach den Deckel zuschieben kann, ohne viel Stress. Wobei sie jetzt auch schon wieder schläft. Ist wohl sehr k.o.
    Benutzeravatar
    Site Admin
    Beiträge: 1951
    Registriert: Fr Mai 30, 2003 8:19 pm
    Wohnort: Darmstadt
  • Position des Users auf der Mitgliederkarte
  • BeitragVerfasst: Sa Jun 11, 2011 1:31 pm
    Hallo,
    hast Du denn auch eine Wärmelampe, also Rotlicht, aufgestellt, wo sie sich in die Wärme legen kann, wenn sie möchte? Das hilft auch schon ein bischen. Die Energie, die sie da spart zum Wärmen, kann sie in die Erholung stecken. Sollte in ausreichendem Abstand zum Käfig aufgestellt werden.

    Halte uns auf alle Fälle auf dem Laufenden. Ich finde es super, wie intensiv Du dich um die Kleine kümmerst.
    Liebe Grüße
    Cornelia und Lilly

    www.BURUNDUK.de

    www.klzg.de ;-)
    Benutzeravatar
    Hörnchenfan
    Beiträge: 76
    Registriert: Mo Jun 09, 2008 9:59 pm
    Wohnort: Münster
    BeitragVerfasst: So Jun 12, 2011 8:11 am
    ja, das wäre auch ne gute Idee. Aber jetzt kommt jede hilfe zu spät.
    Ihr gehts wieder richtig gut. Das mit ihrem Hinterleib war wohl nur ne starke Prellung.
    Sie ist heute auch zu ihrer normalen Uhrzeit aufgewacht und turnt jetzt durch die Voliere. Knackt zwar noch manchmal paddelig weg, aber sie will schon wieder raus in den Freilauf. Ihr geht es wirklich deutlich besser. Nur das Fell geht ihr iwie aus. Kommt bestimmt von den Medis. Und auf den Hinterbeinchen aufstellen kann sie nicht, putzen geht auch nur, wenn sie sich anlehnt. Aber hinterm Ohr kratzen kann sie sich schon wieder. Es wird endlich besser. 7 von 10 Spritzen hat sie jetzt auf. Fütter nur noch alle 4-5 Stunden. Klappt gut. Sie nimmt mir das nichtmal übel. Frisst weiterhin aus der Hand und lässt sich ein wenig streicheln. Verwunderlich ist, dass sie in der ganzen Zeit nicht mal annähernd drohte zu beißen. Ah ich seh, sie hat ne Nuss gefunden ^^.. bin grad stolz wie Oskar xD
    Die letzten 3 Spritzen müssen zwar noch rein, aber ich bin da guter Dinger. Das schlimmste ist überstanden.
    Benutzeravatar
    Site Admin
    Beiträge: 2121
    Registriert: So Mai 18, 2003 11:23 am
    Wohnort: Gelsenkirchen
  • Position des Users auf der Mitgliederkarte
  • BeitragVerfasst: So Jun 12, 2011 10:53 am
    Hi,

    das hört sich doch schon mal richtig gut an :D . Freue mich für euch.

    Weiterhin *Daumendrück* und gute Besserung
    Nande
    Bild

    Zitat Winston Churchill: Mit bösen Worten, die man ungesagt hinunterschluckt, hat sich noch niemand den Magen verdorben
    Benutzeravatar
    Site Admin
    Beiträge: 1951
    Registriert: Fr Mai 30, 2003 8:19 pm
    Wohnort: Darmstadt
  • Position des Users auf der Mitgliederkarte
  • BeitragVerfasst: So Jun 12, 2011 11:15 am
    Hi,
    finde auch, dass es sich gut anhört. Ich würde ihr aber dennoch die nächsten Tage noch keinen Freilauf geben. Weil sie sollte sich schon noch etwas schonen und noch nicht gleich wieder in Vollen gehen. Ich hoffe, dass sie sich dann auch wieder auf die Hinterbeine stellen kann und auch nicht mehr wegkippt.
    Liebe Grüße
    Cornelia und Lilly

    www.BURUNDUK.de

    www.klzg.de ;-)
    Benutzeravatar
    Hörnchenfan
    Beiträge: 76
    Registriert: Mo Jun 09, 2008 9:59 pm
    Wohnort: Münster
    BeitragVerfasst: So Jun 12, 2011 9:31 pm
    hey,

    ja klar. Sie bekommt 2 Wochen Freilauf verbot. Bis alles wirklich wieder ok ist. Solange sie wackelig ist, ist mir das auch noch zu gefährlich.
    Wollte sie grade nochmal füttern, jedoch ging sie frontal ins Handtuch und hat knurrend zugebissen. Ich glaub sie hat so langsam die Schnauze voll ^^
    Werde es morgen früh nochmal versuchen. Dann kann sie die Nacht mal durchschlafen (und ich auch hehe).
    Ihr gehts ja so schon recht gut und selbst ihr Körnerfutter rührt sie wieder an. Immerhin hab ich 8 von 10 Spritzen in sie reinbekommen. Ich denke da kann ich mal ein wenig aufatmen :)
    Mittwoch nochmal Nachkontrolle beim TA, wiegen und einmal durchchecken. Und hoffentlich ist das Thema damit auch abgeschlossen.
    Benutzeravatar
    Hörnchenfan
    Beiträge: 76
    Registriert: Mo Jun 09, 2008 9:59 pm
    Wohnort: Münster
    BeitragVerfasst: So Jun 12, 2011 9:33 pm
    Bild

    Die Tiffy vor dem Unfall :)
    Benutzeravatar
    Site Admin
    Beiträge: 2121
    Registriert: So Mai 18, 2003 11:23 am
    Wohnort: Gelsenkirchen
  • Position des Users auf der Mitgliederkarte
  • BeitragVerfasst: Mo Jun 13, 2011 7:58 am
    Hi,

    sobald die "eigendliche Persönlichkeit" zwischen den Ohren erwacht ist es ein sehr gutes Zeichen. Deine Planung bezüglich des Auslaufs finde ich gut. Was hast du denn mit dem Bücherregal geplant? Die Bücher ganz eng stellen, so das sich Tiffy nirgendwo dazwischenboxen kann und eine Strebe im unteren drittel der Regalhöhe gegen herausschieben der Bücher könnte ggf. funktionieren.

    Gruß
    Nande
    Bild

    Zitat Winston Churchill: Mit bösen Worten, die man ungesagt hinunterschluckt, hat sich noch niemand den Magen verdorben
    Benutzeravatar
    Hörnchenfan
    Beiträge: 76
    Registriert: Mo Jun 09, 2008 9:59 pm
    Wohnort: Münster
    BeitragVerfasst: Di Jun 14, 2011 9:58 pm
    hehe, auch ne gute Idee.

    Ich hab vor mir ne Gittertür vor zu machen. Dann kann sie noch hochklettern, aber mit den Büchern nix mehr anstellen. Und ich komm, wenn ich möchte gut an die Sachen dran. Morgen nach dem TA besuch, wird eingekauft ^^
    Benutzeravatar
    Hörnchenfan
    Beiträge: 212
    Registriert: Mo Feb 07, 2005 3:45 pm
    Wohnort: 35423 Lich
  • Position des Users auf der Mitgliederkarte
  • BeitragVerfasst: Mi Jun 15, 2011 8:17 am
    Ich hab Deinen Beitrag mit angehaltenem Atem verfolgt und freue mich, dass es Tiffi wieder besser geht :D :D
    Benutzeravatar
    Hörnchenfan
    Beiträge: 76
    Registriert: Mo Jun 09, 2008 9:59 pm
    Wohnort: Münster
    BeitragVerfasst: Mi Jun 15, 2011 12:05 pm
    danke :)

    heute morgen war letzter TA besuch.. Hat noch einmal ne "aufbauspritze" bekommen und eine Kotprobe wurde entnommen um auf nummer sicher zu gehen, dass wirklich alles ok ist. Ergebnis hab ich zwar noch nicht, aber ich denke, nun wird alles gut :)
    tiffy ist zwar noch etwas zickig im moment und beleidigt wegen der spritzen und dem damit verbundenen tumult, aber naja. hauptsache ihr gehts gut ^^

    Zurück zu Krankheiten

    Wer ist online?

    Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast