Speedy ist krank!

Krankheitszeichen, Prävention, Gesundheit

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
Hörnchenfan
Beiträge: 864
Registriert: Mo Dez 22, 2008 9:28 pm
Wohnort: Österreich / Kärnten / Villach
BeitragVerfasst: Di Jul 27, 2010 10:00 am
Hallo Leute!

Gestern um 21:30 hab ich entschieden den Speedy einzuschläfern, der ist leider nicht mehr unter uns :cry: wollte nicht das er länger leidet. Der TA meinte das er sicher eine Stoffwechselstörung hatte und das wir ihn sicher nicht mehr helfen konnten. :cry:

Bin so traurig, ab und zu kommt es mir vor als ob er ihn Häuschen klopfen würde, oft schau ich noch rein, aber leider ist es leer :cry: , wollte gerade vorher noch ein Brei fürn Ihn machen und Wasser wechseln.

Ich weiss das ich das richtige gemacht hab, aber das was mir am meisten weh tut, ist das ich ihn leider nicht abholen konnte weil ich kein Auto hatte. Ich wollte ihn eigentlich in Wald begraben mit ein paar Nüsse für die Reise in den Hörnchenhimmel :(

Getrau mich nichtmal die Voliere abzubauen aber es ist auch schlimm das Sie noch da steht, weil ich immer hin schaue. Muss mein Mann dazu bitten das er das für mich macht, leider hat er erst am WE zeit.
Für mehr Bilder von Speedy, einfach auf das Bild klicken

Bild
Glg aus Kärnten von Lenita und Speedy

Hörnchenfan
Beiträge: 181
Registriert: Mo Apr 27, 2009 10:34 am
Wohnort: Köln
BeitragVerfasst: Di Jul 27, 2010 10:59 am
das tut mir sehr leid, dass du hören. Vermutlich war es aber das Beste für den Kleinen.
Benutzeravatar
Site Admin
Beiträge: 1951
Registriert: Fr Mai 30, 2003 8:19 pm
Wohnort: Darmstadt
  • Position des Users auf der Mitgliederkarte
  • BeitragVerfasst: Di Jul 27, 2010 4:18 pm
    Hallo Lenita,
    das macht mich so unendlich traurig das lesen zu müssen.

    Aber ich bin mir ganz sicher, dass Du die richtige Entscheidung getroffen hast.

    Ich kann nachempfinden wie es Dir jetzt geht. Mit der Voliere, dass sie da so leer dasteht. Ich hab die Voliere von Emma damals auch erst 2 Wochen später ausräumen können. Sie steht aber immernoch aufgebaut im Schlafzimmer im Weg herum ... :(

    Erinnere Dich einfach an die schönen Zeiten mit ihm. Du hast versucht ihm zu helfen, ihm konnte nicht mehr wirklich geholfen werden und Du hast das Leiden verkürzt.

    Fühl Dich gedrückt

    Traurige Grüße
    Cornelia
    Benutzeravatar
    Hörnchenfan
    Beiträge: 122
    Registriert: Mo Jun 28, 2010 9:32 pm
    Wohnort: Oberburg
  • Position des Users auf der Mitgliederkarte
  • BeitragVerfasst: Di Jul 27, 2010 5:24 pm
    Liebe Lenita

    Es tut mir sehr Leid, das zu hören!

    Das war sicherlich ein sehr schmerzhafter, aber auch ein sehr mutiger Entscheid.

    LG

    Layla
    Liebe Grüsse aus der Schweiz

    Streififreunde
    Layla & Michael

    http://www.burunduk.ch
    Benutzeravatar
    Site Admin
    Beiträge: 2121
    Registriert: So Mai 18, 2003 11:23 am
    Wohnort: Gelsenkirchen
  • Position des Users auf der Mitgliederkarte
  • BeitragVerfasst: Di Jul 27, 2010 7:02 pm
    Hi,

    traurig zu lesen, aber sicherlich eine mutige und richtige Entscheidung. Es ist immer schlimm ein Tier gehen zu lassen, aber noch schlimmer es leiden zu sehen.

    Ganz liebe tröstende Grüße
    Nande
    Bild

    Zitat Winston Churchill: Mit bösen Worten, die man ungesagt hinunterschluckt, hat sich noch niemand den Magen verdorben

    Hörnchenfan
    Beiträge: 70
    Registriert: Do Aug 28, 2008 6:16 pm
    Wohnort: Frankfurt am Main
    BeitragVerfasst: Sa Jul 31, 2010 10:56 am
    Ich wioll nichts sagen, aber das ist eine Pilzinfektion gewesen ^^

    Warum ich das erkennen, weil mein Hörnchen das auch hatte!

    Das läuft so:
    Hörnchen pisst sich an, passiert das öfters entstehen dadurch KLEINSTE parasiten die ein Pilzinfektion hervor rufen!

    Gegen den Pilz selber kann man schlecht was machen, also muss man erstmal das Kleinvieh bekämpfen (WAS MAN NUR UNTER DEM MIKROSKOP SIEHT!!!!), ist das Kleinvieh weg geht auch der Juckreiz weg, nach einer Zeit (ca. 2 Wochen) fängt das Fell wieder an zu wachsen. Immer darauf achten das es sich nicht wiederholt, denn die Wiederholungsgefahr ist nach einmaliger Infektion sehr hoch ^^

    So wie das Hörnchen jedoch schon ausgesehen hat, da muss ich leider sagen, etwas SEHR spät gehandelt. Der Eingriff hätte erfolgen müssen wo man es schon an den Füssen erkannt hat. Dein Hörnchen war mit sicherheit schon leider zu infiziert (innere Organe etc...).

    Ja, dDu hattest keine andere Wahl mehr. Das nächste mal gehst Du zu einem Tierarzt, der Tier richtig untersucht, und nicht nur anschaut (denn dadurch sieht man dieses Kleinvieh nicht, auch nicht auf Tessafilm, dazu benötigt man ein MICROSKOP!) ^^

    Hoffe anderen Hilft dieser Tipp

    Hörnchenfan
    Beiträge: 70
    Registriert: Do Aug 28, 2008 6:16 pm
    Wohnort: Frankfurt am Main
    BeitragVerfasst: Sa Jul 31, 2010 11:52 am
    Da nochmal ein Foto, wie das so anfängt
    Dateianhänge
    Beine.JPG
    Beine.JPG (39.09 KiB) 6686-mal betrachtet
    Benutzeravatar
    Hörnchenfan
    Beiträge: 864
    Registriert: Mo Dez 22, 2008 9:28 pm
    Wohnort: Österreich / Kärnten / Villach
    BeitragVerfasst: Sa Jul 31, 2010 1:12 pm
    Hallo Doppelstreifi,

    der Speedy wurde gegen Parasiten auch behandelt und ich bin schon vorher beim TA gewesen (da hatte er nur eine kleine Wunde an der Schulter).
    Der TA hat ja auch eine Stück Haut von ihn entnommen und untern Microskop untersucht und da war nichts zu sehen, ich war in der zeit 3 mal beim TA und 3 mal hat Er auch eine Spritze gegen Parasiten bekommen ua..

    An allen andern Danke für die Anteilnahme.

    @Cornelia: ich hab die Voliere schon verräumt weil ich es einfach nicht ausgehalten hab jedes mal zu weinen anfangen.
    Für mehr Bilder von Speedy, einfach auf das Bild klicken

    Bild
    Glg aus Kärnten von Lenita und Speedy
    Benutzeravatar
    Site Admin
    Beiträge: 1951
    Registriert: Fr Mai 30, 2003 8:19 pm
    Wohnort: Darmstadt
  • Position des Users auf der Mitgliederkarte
  • BeitragVerfasst: So Aug 01, 2010 10:38 am
    Hallo Doppelstreifi,
    deine Erkenntnisse in allen Ehren, aber findest Du es in Ordnung, jetzt, nachdem Lenita ihr Streifenhörnchen verloren hat, sie mit Vorwürfen noch mehr zu belasten?

    Ich kenne Lenita schon ein bischen länger und weiß, dass sie alles was möglich war für Speedy getan hat. Und manchmal schlagen eben auch keine Medikamente an. Diese Erfahrung musste ich letztens auch bei einem meiner Hörnchen machen. Ich musste es letztendlich einschläfern lassen.

    Und dann noch zum Thema Pilzinfektion bzw. Haarausfall und Wunden. Mein Streifenhörnchen hatte selbst mal eine Infektion (?), da hat auch nichts angeschlagen. Wir waren bei 4(!) verschiedenen Tierärzten und keiner hatte eine Erklärung dafür geschweige denn eine Behandlungsmethode. Bis wir ein Medikament bekamen das gegen Pilze UND Parasiten hilft. Dann wurde es besser. Und es heißt nicht, dass wenn viele Körperstellen befallen sind von Haarausfall etc. dass dann alles sowieso zu spät ist, weil das Hörnchen stirbt. Wenn das jemand liest, dessen Hörnchen die selben Symptome zeigt, der macht dann doch nichts mehr. Weil er denkt, geht eh nichts mehr. Aber das kann man doch garnicht sagen, vielleicht könnte diesem Hörnchen doch noch geholfen werden, wenn der Halter dann doch noch zum Tierarzt geht. Vielleicht sollte man mal vorher überlegen, was man schreibt?!

    Zur kleinen Erläuterung, hänge ich mal Bilder von meiner Emma an. Die Stellen waren an mehreren Körperstellen, nicht nur hinten.
    Dateianhänge
    kahl.jpg
    kahl.jpg (64.51 KiB) 6665-mal betrachtet
    Emma_.JPG
    Emma_.JPG (79.58 KiB) 6665-mal betrachtet
    Liebe Grüße
    Cornelia und Lilly

    www.BURUNDUK.de

    www.klzg.de ;-)

    Hörnchenfan
    Beiträge: 70
    Registriert: Do Aug 28, 2008 6:16 pm
    Wohnort: Frankfurt am Main
    BeitragVerfasst: So Aug 01, 2010 1:43 pm
    Das war doch kein Vorwurf ^^

    Ja, bei Deinen Bildern sieht man es besser wie es aussieht, bei meinem Bild ist es ja gerademal Vorstadium...

    Weil er denkt, geht eh nichts mehr. Aber das kann man doch garnicht sagen, vielleicht könnte diesem Hörnchen doch noch geholfen werden, wenn der Halter dann doch noch zum Tierarzt geht. Vielleicht sollte man mal vorher überlegen, was man schreibt?!

    Vieleicht sollte man auch mal in ganzen Sätzen lesen?

    Wenn man sich zu lange Zeit lässt, dann ist es vieleicht zu spät, da dann auch die inneren Organe in Mittleridenschaft gezogen werden können. Also nicht lange warten sondern handeln. Weiss nicht was da Dein Problem bei der Aussage ist. Sagst doch selber, es war nicht viel was man machen muss damit es wieder weg geht. Man msus es nur schnell erkennen. Dazu zB. die Bilder ;-)
    Benutzeravatar
    Site Admin
    Beiträge: 1951
    Registriert: Fr Mai 30, 2003 8:19 pm
    Wohnort: Darmstadt
  • Position des Users auf der Mitgliederkarte
  • BeitragVerfasst: So Aug 01, 2010 4:07 pm
    Ich glaube, hier gibt es ein großes Verständigungsproblem bei uns beiden. Wir sprechen glaube ich zwei verschiedene Sprachen. Das wird jetzt auch nicht durch meinen folgenden Kommentar besser werden fürchte ich. Eigentlich wollte ich auch garnichts mehr dazu schreiben (Stichwort: zwei verschiedene Sprachen), aber ich muss das einfach nochmal loswerden. Danach höre ich auf hier weiter zu schreiben.

    Doppelstreifi hat geschrieben:Das war doch kein Vorwurf ^^


    Sehe ich anders.

    Doppelstreifi hat geschrieben: So wie das Hörnchen jedoch schon ausgesehen hat, da muss ich leider sagen, etwas SEHR spät gehandelt.


    Und? Kein Vorwurf?

    Doppelstreifi hat geschrieben:Vieleicht sollte man auch mal in ganzen Sätzen lesen?


    Ja, wenn richtige Sätze dastehen würden, dann könnte ich das auch.

    Doppelstreifi hat geschrieben: So fängt es an. Erst an den Beinen, dann auf die "Schenkel", anschliesend auf den Bauch, anschliesend ist es zu spät (wie bei dem hier leider verstobenen Hörnchen). Das einzigste was hilft, mit Tessafilm einen Abstrich machen und unter dem MICROSKOP begutachten lassen.


    Aber sei es drum. Egal jetzt.

    Doppelstreifi hat geschrieben:Weiss nicht was da Dein Problem bei der Aussage ist. Sagst doch selber, es war nicht viel was man machen muss damit es wieder weg geht. Man msus es nur schnell erkennen.


    Öhm, wo haste denn das gelesen? Zur Erinnerung

    Skip hat geschrieben:Mein Streifenhörnchen hatte selbst mal eine Infektion (?), da hat auch nichts angeschlagen. Wir waren bei 4(!) verschiedenen Tierärzten und keiner hatte eine Erklärung dafür geschweige denn eine Behandlungsmethode.


    Wir haben da ganz schön viel gesucht und gemacht und getan, bis was geholfen hatte.

    So, bin dann mal weg.
    Liebe Grüße
    Cornelia und Lilly

    www.BURUNDUK.de

    www.klzg.de ;-)

    Hörnchenfan
    Beiträge: 70
    Registriert: Do Aug 28, 2008 6:16 pm
    Wohnort: Frankfurt am Main
    BeitragVerfasst: Mo Aug 02, 2010 9:23 pm
    Das meinte ich Allgemein. Also andere sollten sofort handeln wenn sie sowas sehen.

    Wenn man sich zu lange Zeit lässt, dann ist es vieleicht zu spät, da dann auch die inneren Organe in Mittleridenschaft gezogen werden können. Also nicht lange warten sondern handeln. Weiss nicht was da Dein Problem bei der Aussage ist. Sagst doch selber, es war nicht viel was man machen muss damit es wieder weg geht. Man msus es nur schnell erkennen. Dazu zB. die Bilder


    Und das habe ich vernommen

    Wir haben da ganz schön viel gesucht und gemacht und getan, bis was geholfen hatte.


    Mehr als handeln kannste ja nett, Zzaubern kannste ja ja leider nicht, sonst hättest du es wahrscheinlich getan.
    Benutzeravatar
    Hörnchenfan
    Beiträge: 864
    Registriert: Mo Dez 22, 2008 9:28 pm
    Wohnort: Österreich / Kärnten / Villach
    BeitragVerfasst: Di Aug 03, 2010 10:03 am
    Nur zur INFO beim Speedy sah das nicht so aus, er hatte nicht so kahle Stellen, die Haare waren nur Strupig.
    Für mehr Bilder von Speedy, einfach auf das Bild klicken

    Bild
    Glg aus Kärnten von Lenita und Speedy
    Benutzeravatar
    Hörnchenfan
    Beiträge: 864
    Registriert: Mo Dez 22, 2008 9:28 pm
    Wohnort: Österreich / Kärnten / Villach
    BeitragVerfasst: Di Aug 03, 2010 10:06 am
    Ich wollte jetzt auch nicht das hier so ein streit rauskommt, aber ehrlich gesagt Doppelstreifi, ich hab mich von dir schon angegrifen gefühlt, also ich würd niemanden sowas schreiben wenn gerade mal trauert (sowie Cornelia schon sagte).
    Für mehr Bilder von Speedy, einfach auf das Bild klicken

    Bild
    Glg aus Kärnten von Lenita und Speedy
    Vorherige

    Zurück zu Krankheiten

    Wer ist online?

    Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

    cron