Hörnchen eingezogen - Saltos in der Käfigecke

Fragen und Antworten zum Verhalten unserer Hörnchen...Verhalten der Tiere deuten und daraus Schlüsse ziehen.

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: Mo Dez 12, 2011 6:07 pm
  • Position des Users auf der Mitgliederkarte
  • BeitragVerfasst: Sa Mai 05, 2012 4:08 pm
    Hallo Ihr Lieben!

    Gestern ist mein Hörnchen bei mir eingezogen (käfig 2,30H - 1,40B - 75T). Gestern und heute hüpft es immer kurz durch den Käfig um dann minutenlang in der oberen Käfigecke Saltos zu schlagen. Dieses sehr stereotype Verhalten macht mir etwas Sorgen. Kann es daran liegen, dass es neu und noch jung (9 Wochen) ist und sich erstmal an den Käfig und die neue Umgebung gewöhnen muss? Oder sollte ich etwas dagegen unternehmen wie zb den Käfig umzubauen?

    Viele Grüße
    Gesa
    Benutzeravatar
    Site Admin
    Beiträge: 2121
    Registriert: So Mai 18, 2003 11:23 am
    Wohnort: Gelsenkirchen
  • Position des Users auf der Mitgliederkarte
  • BeitragVerfasst: Sa Mai 05, 2012 9:26 pm
    Hi,

    ich glaube bei einem jungen Hörnchen kurz nach Einzug eher an eine Übersprungshandlung aufgrund des veränderten Umfelds und der damit verbundenen Unsicherheit. Beobachte einfach mal weiter, ich bin mir fast sicher das es nach kurzer Zeit der Eingewöhnung besser wird. Auch später kann es sein, das aufgreregte Hörnchen mehrere Saltis intereinander schlagen und dann meistens in den Ecken ( Käfig/ Couch ) die sich am besten dafür eignen.

    Und bitte jetzt in der Eingewöhnungszeit nicht im Käfig herumfingern oder gar umbauen, das wäre kontraproduktiv.

    Gruß
    Nande
    Bild

    Zitat Winston Churchill: Mit bösen Worten, die man ungesagt hinunterschluckt, hat sich noch niemand den Magen verdorben
    Benutzeravatar
    Hörnchenfan
    Beiträge: 63
    Registriert: Do Sep 02, 2010 8:10 pm
    Wohnort: Mannheim
    BeitragVerfasst: So Mai 06, 2012 9:18 am
    Hallo Gesa,

    für dieses Verhalten gibt es meiner Meinung nach mehrere Gründe, jetzt und in Zukunft.

    Meine Nelly hat in ihrer Eingewöhnungszeit genau das gleichen Verhalten gezeigt und das hat sich mit den ersten Ausläufen wieder gelegt.

    Wenn ich sie heute mal, weil ich selbst noch im Bett liege, etwas länger in der Voliere ist und die Tür zugelassen habe - was sehr selten vorkommt - schlägt sie Salti, als gäbe es kein morgen ---> Protesthaltung "Ich will hier raus und mich mindestens auf 20qm austoben".

    Und noch ein dritter Fall ist mir bekannt, bei dem mein Hörnchen viele aufeinander folgende Salti und nicht nachvollziehbare Bewegungen vollzieht. Bevor Nelly ihr kürzlich erbeutetes Futtergut in Sicherheit bringt, schlägt sie erst einmal ein paar Haken, bevor sie ihre Beute einlagert. Mir kommt es so vor, als wolle sie mit diesen Aktionen etwaige Futterfeinde verwirren.

    Alles in allem denke ich auch, dass Dein Hörnchen normal ist.
    Erst wenn sich später dieses Verhalten nicht ändern oder gar schlimmer wird, könnte man von einem stereotypischen Verhalten sprechen. Deine respektable Volieregröße spricht dem allerdings entgegen.

    Wie Nande schon sagte. Gib Deinem Sauerländer :wink: Zeit für die Eingewöhnung.


    Liebe Grüße - Nelly & Alice
    Benutzeravatar
    Newbie
    Beiträge: 9
    Registriert: Mo Dez 12, 2011 6:07 pm
  • Position des Users auf der Mitgliederkarte
  • BeitragVerfasst: So Mai 06, 2012 3:15 pm
    Hallo Ihr Zwei!

    Danke für eure Antworten, die haben mich schon ein bisschen beruhigt.

    Das Verhalten kenne ich zwar auch von meinen alten Hörnchen, aber keins davon hat esso extrem gemacht. Ich sitze seit einer Stunde auf der Couch in der Nähe der Voliere und das Hörnchen dreht fast ununterbrochen seine Runden und das auch schon bevor ich mich dazu gesetzt habe. Egal was ich mache, ob ich ihm einen Mehlwurm versuche hinzuhalten, mit ihm spreche oder was auch immer - es scheint mich noch nichtmal zu bemerken und stoppt nicht.
    Ich möchte natürlich nicht den Käfig umbauen,das würde es ja noch mehr verwirren, aber gut kann das Verhalten nicht sein...

    Ängstlich ist der Herr im übrigen nicht, er kommt schon manchmal ans Gitter und schaut sich um, hat auch schon einen Mehlwurm genommen. Meist ignoriert er aber alles, was ihm durchs Gitter gereicht wird.

    Ich beobachte das alles mal weiter.

    Zurück zu Verhalten

    Wer ist online?

    Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

    cron