Dewey ist ein Lahmarsch geworden

Fragen und Antworten zum Verhalten unserer Hörnchen...Verhalten der Tiere deuten und daraus Schlüsse ziehen.

Moderator: Moderatoren


Hörnchenfan
Beiträge: 31
Registriert: Di Jun 15, 2010 6:51 pm
Wohnort: Kassel
BeitragVerfasst: Mo Sep 19, 2011 11:09 pm
Ich habe mir gerade mal die Videos vom letzten Jahr angesehen und musste mit Erschrecken feststellen, dass mein Streifi ganz schön lahm geworden ist. Dabei ist er erst ein Jahr alt. Letztes Jahr ist er total quirlig rumgehüpft und konnte kaum still sitzen. Doch jetzt hockt er lieber rum und beobachtet die Gegend. Aber das ist es nicht mal unbedingt, was mich beunruhigt.. Denn wenn er dann mal in Aktion ist, dann auch nur in Slowmotion, wenn ich das mit den Videos vergleiche.

Er kann zwar noch schnell flitzen, beispielsweise wenn er sich erschreckt, aber dieses quirlige ist einfach weg. Und hüpfen und springen tut er irgendwie gar nicht mehr wirklich. Damals ist er einen halben Meter vom Sofa auf die Fensterbank gesprungen, heute springt er nicht mal auf die Heizung darunter und auch von Heizung auf Fensterbank würder er ohne die von mir installierte Leiter kaum wohl kaum noch von allein springen. Damals ist er auch von weitem von meinem Arm auf den Käfig gesprungen, heute macht er das gar nicht mehr, überlegt erst minutenlang und traut sich erst, wenn ich wirklich sehr nah an den Käfig gehe.

Woran kann das liegen und was kann ich machen,damit er ggf. wieder der alte wird? Dachte erst es läge an den dicken Hoden in der Paarungszeit, aber als ich die Videos nach einem Jahr mal wieder rausgekramt habe, war das schon erschreckend.

Er humpelt nicht oder ähnliches und macht auch sonst einen gesunden Eindruck.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen?!
Benutzeravatar
Site Admin
Beiträge: 2121
Registriert: So Mai 18, 2003 11:23 am
Wohnort: Gelsenkirchen
  • Position des Users auf der Mitgliederkarte
  • BeitragVerfasst: Di Sep 20, 2011 4:02 pm
    Hi,

    bei einem so jungen Tier ist es ungewöhnlich, dass die Aktivitiät und die Springfreude so stark reduziert sind. Sonst irgendetwas aufgefallen? Wie sieht es mit dem Gewicht aus, ist das weniger geworden? Sieht das Hörnchen vielleicht schlecht oder ist es kurzatmig? Magst du uns die Videos auch zugänglich machen?

    Gruß
    Nande
    Bild

    Zitat Winston Churchill: Mit bösen Worten, die man ungesagt hinunterschluckt, hat sich noch niemand den Magen verdorben

    Hörnchenfan
    Beiträge: 31
    Registriert: Di Jun 15, 2010 6:51 pm
    Wohnort: Kassel
    BeitragVerfasst: Mi Sep 21, 2011 10:35 pm
    http://www.youtube.com/watch?v=d1fAYZglAmc
    http://www.youtube.com/watch?v=RPDF7MqBrPo (da sieht man auch den Sprung vom Sofa zur Fensterbank).

    Es sieht irgendwie aus, als ob er sehr vorsichtig ist. Auch wenn er an mir am T-Shirt hochklettert, geht das viel langsamer. Kurzatmig oder kurzsichtig glaub ich nicht. Er beobachtet mich ja vom Käfig aus sehr oft usw, ich glaube, das würde ich bemerken. So Hüpfer beim Laufen, wie auf den Videos, macht er auch nicht mehr. Ich weiß nicht warum. Entsprechend ist er auch langsamer unterwegs. Es kommt mir bald vor, als ob man ihm erstmal wieder ein Fitnessprogramm verschreiben müsste oder ihm zeigen,dass er ein Streifenhörnchen ist. [-o< :mrgreen: Unterernährt ist er auch nicht. Das Einzige, was mir vielleicht auffällt ist, dass er die Hinterläufe etwas komisch bewegt. Hier ein aktuelles: (nicht wundern, gerade gedreht. Es ist schon spät, er kam nur gerade nochmal zum Futtern raus, da habe ich ihn kurz laufen lassen. Aber er ist müde und noch etwas langsamer als sonst. Habe heute auch viel mit ihm gespielt, da ist er bestimmt kaputt :) ) Geknurrt hat er da übrigens nur vor Lustlosigkeit. Schmerzen hat er keine, habe seine Beingelenke alle schon mal auf Beweglichkeit getestet und abgetastet, dort hat er keine Probleme.

    http://www.youtube.com/watch?v=yL15wG65g2Q
    http://www.youtube.com/watch?v=hs8g-gfNyOw

    Hörnchenfan
    Beiträge: 25
    Registriert: Do Aug 06, 2009 7:59 am
    Wohnort: Schweiz
  • Position des Users auf der Mitgliederkarte
  • BeitragVerfasst: Do Sep 22, 2011 7:02 am
    Hallo Streich

    Bist du mit deinem Hörnchen schon zum Tierarzt gegangen? Irgendwie finde ich, möchte er das linke Hinterbein nicht belasten. beim untersten Video hält er es auch immer in die Luft (dort wo er z.b. die Rosine in den Pfoten hält) ... ist er vielleicht von hoch oben hinunter gestürzt und hat sich dabei verletzt?

    Ich würde auf alle Fälle zum Tierarzt und ihn checken lassen... weil so ganz normal sieht es in meinen Augen nicht aus, aber ich bin ehrlich gesagt auch keine Expertin.

    Hoffe deinem Kleinen geht es bald wieder besser...

    Hörnchenfan
    Beiträge: 31
    Registriert: Di Jun 15, 2010 6:51 pm
    Wohnort: Kassel
    BeitragVerfasst: Do Sep 22, 2011 1:09 pm
    Ja den Gedanken mit hatte ich auch,als ich es das erste Mal sah,aber manchmal setzt er sich halt so hin,dass die Beine entlastet sind.das ist auch meines Erachtens nach nicht beinabhängig (also nur links oder rechts). sieht total ulkig aus manchmal,aber meistens sitzt er normal und belastet dabei beide Beine. habe ihn wie gesagt auch schon angetastet und geschaut,ob er die Beine ohne Probleme bewegen kann
    Benutzeravatar
    Site Admin
    Beiträge: 2121
    Registriert: So Mai 18, 2003 11:23 am
    Wohnort: Gelsenkirchen
  • Position des Users auf der Mitgliederkarte
  • BeitragVerfasst: Do Sep 22, 2011 5:22 pm
    Hi,

    habe mir gerade die Videos angeschaut. Mir ist aufgefallen das dein Hörnchen einen extrem "runden Rücken" macht und mit dem Popo beim Laufen auf dem Boden bleibt. Ist das immer so? oder läuft er auch noch wie vorher auch hinten " hochbeinig"? Bin jetzt kein Doc, würde aber sagen das die Körperhaltung nicht der Normalität entspricht. Das Problem könnte auch von der Wirbelsäule herkommen. Glaube nicht, das er sich noch durchstreckt d. h. Arme vor gestreckt, Rücken nach zum Boden hin durchgebogen und Popo in die Höhe? Würde es auf jeden Fall medizinisch abklären lassen und auch die Videos zum Arzt mitnehmen.

    Gruß
    Nande
    Bild

    Zitat Winston Churchill: Mit bösen Worten, die man ungesagt hinunterschluckt, hat sich noch niemand den Magen verdorben

    Hörnchenfan
    Beiträge: 31
    Registriert: Di Jun 15, 2010 6:51 pm
    Wohnort: Kassel
    BeitragVerfasst: Do Sep 22, 2011 11:28 pm
    Ja, das ist immer so.Zwar nicht immer so extrem wie hier, aber dennoch vorhanden. Werde morgen früh nochmal ein neues Video machen, wenn er "fit" ist. Aber genau das ist das Problem, denke ich. Danke,dass du es so gut beschrieben hast.
    Manchmal streckt er sich auch. Er hängt dann kopfüber für ein paar Sekunden am Käfiggitter.
    Ok, dann werde ich wohl wirklich mal den Arzt aufsuchen.

    Was denkt ihr, könnte die Ursache dafür sein? Ein Sturz? Weiterhin würde mich brennend interessieren, ob das wieder behebbar ist, oder ob das jetzt so bleibt, jedoch wird mir dies wohl nur ein Arzt sagen können. [-o<

    Hörnchenfan
    Beiträge: 31
    Registriert: Di Jun 15, 2010 6:51 pm
    Wohnort: Kassel
    BeitragVerfasst: Mi Sep 28, 2011 1:54 pm
    Also scheinbar ist ein Nerv eingeklemmt. hab jetzt kortison verschrieben bekommen für den kleinen. mal schauen,wie es weiter geht. muss nächste Woche Dienstag wieder mit ihm zum Tierarzt... Wirbelsäule ist aber ok,wurde mir gesagt
    Benutzeravatar
    Site Admin
    Beiträge: 2121
    Registriert: So Mai 18, 2003 11:23 am
    Wohnort: Gelsenkirchen
  • Position des Users auf der Mitgliederkarte
  • BeitragVerfasst: Mi Sep 28, 2011 5:14 pm
    Hi,

    gute Besserung und gib dem tapferen Hörnchen ein Leckerchen extra :D

    Schreibe mal, wie es weiter geht

    Gruß
    Nande
    Bild

    Zitat Winston Churchill: Mit bösen Worten, die man ungesagt hinunterschluckt, hat sich noch niemand den Magen verdorben

    Hörnchenfan
    Beiträge: 31
    Registriert: Di Jun 15, 2010 6:51 pm
    Wohnort: Kassel
    BeitragVerfasst: Mi Sep 28, 2011 8:58 pm
    Mache ich selbstverständlich. er ist die Woche in einem etwas kleineren Käfig bei meiner Freundin,da sie mit ihm beim Tierarzt war. Konnte leider arbeitsbedingt selbst nicht hin. bin jetzt gerade bei meiner Freundin rein und musste den kleinen Racker doch nochmal wecken,um zu sehen,wie es ihm geht.
    er bewegt sich jetzt schon sehr viel besser und leichtfüßiger. bin gespannt, wie es weiter geht.

    Meine Freundin meinte noch,der Tierarzt hätte zu Zusatznahrung mit viel Vitamin B geraten,dafür aber keinen Grund genannt. Was kann ich ihm da gezielt geben und was könnte der Grund dafür sein? Hoffe ich kann den Arzttermin nächste Woche selber wahrnehmen
    Benutzeravatar
    Hörnchenfan
    Beiträge: 76
    Registriert: Mo Jun 09, 2008 9:59 pm
    Wohnort: Münster
    BeitragVerfasst: Do Sep 29, 2011 1:38 pm
    vitamin B ist für die Nerven, Muskeln und Gelenke gut.
    Ich kann dir da von Bunny Re-aktiv empfehlen. Das einfach ins Trinkwasser. Das dürfte dem Racker gut tun.
    Meine hatte mal einen Unfall und eine Verletzung an der Wirbelsäule. Ihr hatte das sehr gut geholfen.

    Drück dem kleinen die Daumen.. er wird wieder fit :)

    Hörnchenfan
    Beiträge: 31
    Registriert: Di Jun 15, 2010 6:51 pm
    Wohnort: Kassel
    BeitragVerfasst: Mo Okt 10, 2011 2:48 pm
    Also Dewey ist nun wieder bei mir und es geht ihm auch schon sichtbar besser. Beim zweiten Tierarztbesuch konnte er den Arzt sogar schon wieder feste beißen, da er nicht still halten wollte. :D
    Ganz der alte ist er aber immer noch nicht. Er schafft Sprünge von maximal 20cm, flitzt auch wieder schneller, läuft dabei aber eher wie eine Maus und springt nicht so schnel umher wie ein Streifenhörnchen. [-o< Werde bei Gelegenheit mal wieder ein Video machen.
    Ich habe jetzt noch eine Cortisontablette, die ich ihm verabreichen werde und gehe dann nächste Woche mal selber mit ihm zum Arzt zur Nachuntersuchung, wo ich ihm auch das alte Video zeigen werde.
    Benutzeravatar
    Site Admin
    Beiträge: 2121
    Registriert: So Mai 18, 2003 11:23 am
    Wohnort: Gelsenkirchen
  • Position des Users auf der Mitgliederkarte
  • BeitragVerfasst: Mo Okt 10, 2011 4:32 pm
    Hi,

    danke für das update. Ich bin weiter gespannt. Wäre nett wenn du uns berichten würdest wie es weiter geht.

    Daumen drück dem kleinen Patienten

    Gruß
    Nande
    Bild

    Zitat Winston Churchill: Mit bösen Worten, die man ungesagt hinunterschluckt, hat sich noch niemand den Magen verdorben

    Hörnchenfan
    Beiträge: 31
    Registriert: Di Jun 15, 2010 6:51 pm
    Wohnort: Kassel
    BeitragVerfasst: Do Okt 13, 2011 11:26 am
    So, hier das Update.
    http://www.youtube.com/watch?v=aTyXmC78sss

    Wie man sieht, ist er nun wirklich schon flinker. Man kann auch beobachten, dass er beim Sitzen dieses Mal den anderen Fuß kurze Zeit in der Luft hat. Ich glaube, das liegt daran, wie er sitzt. Manchmal sitzt er auch auf seinem Schwanz und hat deshalb einen Fuß in der Luft.

    @ Nande: auf diesem Video fällt mir auf, dass er weitesgehend normal läuft, jedoch im Vergleich zu damals den Schwanz immer relativ weit unten und nicht wie eine Antenne hochgestreckt hat, wie er das ja früher noch gemacht hat, wo er richtig rumgehüpft ist, wie ein Flummi. Meinst du das mit rundem Rücken? Die Frage ist nur, wie das behoben werden kann....Das Cortison ist noch nicht alle, deshalb brauche ich auch noch nicht wieder zum Arzt fahren. Bis ich ihn selber Fragen kann, wird also noch gut eine Woche vergehen.

    Hörnchenfan
    Beiträge: 31
    Registriert: Di Jun 15, 2010 6:51 pm
    Wohnort: Kassel
    BeitragVerfasst: Do Okt 13, 2011 12:10 pm
    Kleiner Nachtrag: Mir fällt grad auf, dass er mittlerweile wieder viel viel aktiver in seinem Käfig rumturnt und Rabatz macht. :D Ich denke, es geht wirklich bergauf und ich muss ihn bald wieder in den großen Käfig setzen, weil der kleine ihm nicht mehr ausreicht. (Bisher hat er das locker getan, weil er wirklich wenig geklettert ist. )
    Benutzeravatar
    Site Admin
    Beiträge: 2121
    Registriert: So Mai 18, 2003 11:23 am
    Wohnort: Gelsenkirchen
  • Position des Users auf der Mitgliederkarte
  • BeitragVerfasst: Do Okt 13, 2011 3:21 pm
    Hi,

    ich gebe dir recht, es sieht wirklich schon besser aus, wenn auch noch nicht perfekt. Das Laufbild ist flüssiger und flinker. Er stellt sich auch einmal kurz auf die Hinterbeine, würde vermuten, das er dies vorher auch nicht gemacht hat. Wie du schon richtig vermutet hast, meine ich mit dem runden Rücken, das der Popo bauchwärts gezogen wird und der Schwanzansatz unter dem Körper liegt.
    Die Therapie ist sicherlich nocht nicht abgeschlossen, das sich so etwas aber zeitlich hinzieht sollte nicht verwundern.

    Danke für das update
    Nande

    und weiterhin gute Besserung.
    Bild

    Zitat Winston Churchill: Mit bösen Worten, die man ungesagt hinunterschluckt, hat sich noch niemand den Magen verdorben

    Hörnchenfan
    Beiträge: 31
    Registriert: Di Jun 15, 2010 6:51 pm
    Wohnort: Kassel
    BeitragVerfasst: Do Okt 13, 2011 3:58 pm
    Es ist schon echt der Wahnsinn. Ich könnte heute im Stundentakt Videos drehen, die dokumentieren, wie es meinem kleinen immer besser geht. Er scheint von Minute zu Minute mehr aufzudrehen. Unglaublich, so flink und aktiv habe ich ihn schon ewig nicht mehr erlebt. :mrgreen:

    Eine Sache wäre da aber noch.. Ich hatte ihn eben draußen auf mir rumhopsen und da ist mir (mal wieder ) aufgefallen,dass er sich mit seinen hinteren krallen im meinem Pulli verharkt hat. Dies ist nicht abhängig vom linken oder rechten Bein, passiert aber recht häufig, wenn er auf Stoffuntergrund, also Wischtuch, Pulli, Decke etc. läuft. Eventuell hat er sich auch durch solch ein Hängenbleiben den Nerv eingeklemmt?!
    Die Frage ist nur, was ich jetzt tun kann. Als er noch bei meiner Freundin war, fiel mir das schon extrem auf, weshalb ich seine Krallen extra ein wenig abgeknipst habe, um dem kranken Patienten das Laufen etwas zu erleichetern. Hat scheinbar nicht viel geholfen....
    Benutzeravatar
    Site Admin
    Beiträge: 2121
    Registriert: So Mai 18, 2003 11:23 am
    Wohnort: Gelsenkirchen
  • Position des Users auf der Mitgliederkarte
  • BeitragVerfasst: Do Okt 13, 2011 6:08 pm
    Hi,

    Hörnchenkrallen sind immer recht spitz, benötigen sie ja auch in der freien Wildbahn, da sie sich zum klettern überall festhalten müssen.
    Generell gibt es oft Probleme gerade mit losen gewebten Gewebe und Schlingenware wie z.B. Frottee. Es kann schon sein, das so ein festhaken mit den Krallen das Unfallereignis ausgelöst hat. Kann aber auch ein Sturz mit unglücklichen Aufprall gewesen sein.
    Sicherlich begünstigt die noch vorhandene Bewegungseinschränkung ein hängenbleiben in Textilien zusätzlich. Würde immer ein Auge darauf haben und Textilien nicht ohne Aufsicht im Käfig anbieten, gerade wenn verstärkt ein verhaken mit den Krallen beobachtet wurde.

    Gruß
    Nande
    Bild

    Zitat Winston Churchill: Mit bösen Worten, die man ungesagt hinunterschluckt, hat sich noch niemand den Magen verdorben

    Hörnchenfan
    Beiträge: 31
    Registriert: Di Jun 15, 2010 6:51 pm
    Wohnort: Kassel
    BeitragVerfasst: Fr Okt 14, 2011 7:09 am
    Nein, im Käfig habe ich keine Textilien, keine Angst. Die wurden schon vor langer Zeit entfernt, da er sie immer vollgepinkelt hat :lol:

    Hörnchenfan
    Beiträge: 31
    Registriert: Di Jun 15, 2010 6:51 pm
    Wohnort: Kassel
    BeitragVerfasst: Fr Okt 14, 2011 3:40 pm
    So, mal ein Update aus tierischer Perspektive: viewtopic.php?f=23&t=3711&p=27366#p27366

    Im übrigen kann er seine Füße mittlerweile wieder ganz gut bewegen und meinen Beobachtungen zufolge liegt es auch gar nicht mal unbedingt am Rücken, wie er läuft, sondern am Schwanz. Ich habe die Vermutung, dass er den nicht mehr (bzw noch nicht wieder) richtig fühlt und bewegen kann, denn er steht meist nur kurz überm Untergrund, er sitzt öfters mal darauf und auf Berührungen von mir (z.b. einkringeln mit dem Finger) reagiert er auch nicht ganz so, wie gewöhnlich. Ich denke mal, dass er daher gleichgewichtsbedingt auch noch nicht wieder soweit springt, hoffe aber dass sich das in den kommenden Tagen noch gibt.

    Zurück zu Verhalten

    Wer ist online?

    Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot] und 4 Gäste

    cron