Tick von Goofy

Fragen und Antworten zum Verhalten unserer Hörnchen...Verhalten der Tiere deuten und daraus Schlüsse ziehen.

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: So Jul 24, 2011 1:00 pm
BeitragVerfasst: So Jul 24, 2011 1:02 pm
Hi zusammen,

ich bin neu hier im Forum und da ich mit meinem Streifi wirklich nicht mehr weiter weiß, wende ich mich mit meinem Problem an euch..

Ich habe Goofy seit fast nem dreiviertel Jahr. Mein Freund hat ihn mir zu weihnachten geschenkt und ihn aus einer Tierhandlung gekauft. Er hat mir erzählt, er sei der letzte aus seinem Wurf, der noch übrig war und nun schon seit fast 4 Monaten in einem kleinen Käfig gehalten worden (er meinte ca 1mx0.5x0.5) Im Tierheim sei er auch die ganze Zeit nur in Kreisen gesprungen und sah wohl schon total verrückt aus. Ich habe die Situation selber nicht gesehen, aber bin jetzt natürlich froh, dass er da raus ist. Ich weiss dass man solche Tiere nicht aus Mitleid kaufen soll weil so nur Platz für neue Tiere geschaffen wird, aber ich konnte schon verstehen, dass er meinem Freund leid getan hat und außerdem war er ja auch noch recht jung mit knapp 4 Monaten. wir hatten angst, dass er nen tick mitgenommen hat, aber in der ersten zeit war eigentlich nichts zu bemerken. erst seit ca 3 monaten macht er mir echt sorgen.

Nunja, das Problem besteht darin, dass Goofy ständig nur am Fenster auf und ab rennt.. er hat da so seinen Pfad. Fensterbank, auf die kante vom sofa, kurz auf dem Boden (an der Balkontür) entlang, an der Wand eine Wende, zurück über die Heizung(unter der Fensterbank entlang) dann hinten auf die Fensterbank und das gleiche Spiel von vorn.. Ich werde echt langsam verrückt und es gefällt mir immer weniger, die Situation mit anzusehen. Natürlich habe ich schon etliche Sachen versucht, ich habe den Weg verbaut, habe die Pflanzen umgestellt, habe Spielsachen (Futter in Klorolle, Futtersocke, Eierkarton...) in den Weg gelegt zur ablenkung, sogar schon die Couch umgestellt, decken in den Weg gelegt, weil er darin gerne rumwuselt.. alles mögliche! aber spätestens nach ner viertel stude ist Goofy wieder in seinen Bahnen unterwegs. Natürlich rennt er auch so in der Wohnung rum, aber den Großteil des Auslaufs verbringt er vor dem Fenster. ich habe auch versucht, ihn ständig zu beschäftigen, zu locken, oä. (natürlich an nem sonntag, wo ich zeit hatte^^) aber irgendwann hat er einfach nicht mehr reagiert und ist seine bahnen gelaufen.

Da ich natürlich schon länger das Problem habe, weiss ich, dass ihr so viel wie möglich infos braucht und deswegen wird der text jetzt hier auch noch was länger :)
aaaalso, der käfig ist 2mx1.5mx1m groß, viele äste drin, auch teilweise umwickelt mit kordeln zum klettern, viele häuschen, schlaf-kisten, bretter an den seiten, buddelkiste mit mulch, sandbad(hatte das aber nur für den sommer, jetzt nutzt er es nicht mehr, lieber buddeln^^), hängematte, heukiste zum wühlen, röhren, leitern, gespannte seile.. also echt n super käfig wie ich finde. zwar viel drin, aber trotzdem noch viel platz, da er schön groß ist. werde wenn ich zeit hab mal n bild reinstellen.
so. zu fressen biete ich eigentlich nur obst "ständig" an, immer abwechslungsreich, jeden tag immer gemischt irgendwas (bis zu 4 sorten) aber immer mal was neues dabei. frische äste auch regelmäßig und alles was ich so beim spazierengehen finde und was er mag (lese echt viel in foren über streifis und weiß inzwischen so einiges was man anbieten kann, zähle ich jetzt aber nicht alles auf)
nüsse und sein streifi-futter gebe ich eigenltich nie offensichtlich, sondern immer zum suchen. zum beispiel im eierkarton mit zewa vollgestopft versteckt, in tannenzapfen in der heukiste versteckt, in häuschen vereinzelt, in ner socke, in ner klorolle usw.. lasse mir eigentlich auch immer was einfallen.. also auf jeden fall kommt da keine langeweile auf. wer hunger hat muss auch was tun :)
auslauf hat er viel, quasi immer wenn ich da bin, am wochenende quasi den ganzen tag und ansonsten auch jeden tag eigeltich mindestens 4 stunden oder so.. rumlaufen darf er in der ganzen wohnung, nur nicht küche und bad.. also eigentlich auch n cooles erlebnisparadies.
--> unterm stich: langeweile kann eigetlich nicht aufkommen.

so ich denke jetzt habe ich viel gesagt.. und jetzt zurück zu meinem problem. ich verstehe einfach nicht, warum goofy die ganzen tollen möglichkeiten kaum nutzt, ich ich ihm gebe, er gammelt den ganzen tag nur am fenster rum und zieht seine runden, zwischendurch kommt er mal zu mir ins arbeitszimmer gehüpft, aber haut dann auch gleich wieder ab.. lege auch städig in der wohnung noch irgendwas "spannendes" hin, damit es ihn mal in nem andern zimmer hält, aber das klappt meist nur n paar minuten. auch wenn ich lernen muss, versuche ich eigentlich regelmäßg (einmal in der stunde oder alle 2std) ne pause zu machen und mich mit ihm zu beschäftigen, wenigstens mal für 10 minuten.
heute habe ich seinen käfig mal genau in seine bahn gestellt (der hat rollen drunter), also quasi vors fenster, hat sich auch meiner meinung nach n bissel gebessert, jetzt flitzt er halt mehr drauf rum, aber ich glaube in spätestens ner stunde nimmt er halt den platz, der ihm noch bleibt (fensterbank) und seine endlos-route wird einfach darauf beschränkt.

ich weiß einfach nicht mehr was ich noch machen soll, ich würde ihn ungern abgeben, wir sind auch langsam so weit, dass er zahm wird.. ab und zu kann ich ihn anfassen und auch kraulen, das mag er gern und kriegt dann ganz schläfrige augen und schleckt die decke ab, auf der er sitzt... allerdings ist ihm dieses anfassen noch nicht ganz geheuer.. meistens geht er noch ein stück zur seite, wenn die hand kommt ;) futter nimmt er und hat auch keine angst davor, aber anfassen ist noch etwas suspekt :) wir machen aber fortschritte, zwar langsam, aber immerhin :) hoffe dass ich das in nächster zeit noch verbessern kann.. falls er mal krank werden sollte, möchte ich mit ihm umgehen können. zutraulich ist er eigneltich schon, hat kein problem futter zu nehmen oder über einen drüber zu hüpfen, will halt nur nich auf kommando auf die hand kommen oder ähnliches (ist aber auch verständlich, würd ich auch nich machen,was soll er auch da^^). tragen mag er auch nich, muss aber ja auch nicht sein. wollte damit nur ausdrücken, dass er auf jeden fall keine angst hat, ist auch schonmal beim fernsehn auf meiner decke eingerollt eingeschlafen^^
naja, auf jeden fall bitte ich euch um vorschläge, was ich tun kann.. kann es nicht mit ansehen, dass er seine lebenszeit mit diesem "tick" verschwendet und würde ihn eher abgeben (damit er ein neues umfeld bekommt und da vielleicht aufhört???) damit es ihm besser geht. möchte ihn aber nicht abgeben!!!! und will alles versuchen damit er aufhört.. bitte helft mir!!
lieben gruß
Nati
Benutzeravatar
Hörnchenfan
Beiträge: 16
Registriert: Fr Jun 25, 2010 10:49 am
Wohnort: Filderstadt
BeitragVerfasst: Mi Sep 07, 2011 3:20 pm
hei goofy :D

Weiß nich ob ich dir helfen kann.. Kann dir eig. nur sagen, dass meiner auch so is :O
a) Hast du ihn von anfang an, als du ihn hattest, rausgelassen?
b) Lässt du ihn jeden tag den ganzen tag in der wohnung rumlaufen?

wenn ja:
a) am anfang hättest du dir 6 Wochen zeit lassen müssen, damit er sich an seinen Käfig gewöhnt.
b) naja halte das nicht für eine gute idee, da der Käfig ja sein territorium ist :) Meiner geht im freilauf von alleine nach 10min wieder zurück (lasse den käfig aber weiterhin noch offen), weil er weiß dass der Käfig sein zu Hause is :))

Naja vllt hat das jetzt nichts großes mit dem Verhalten zu tun aber vllt konnts dir ja helfen.. ^^
und wie gesagt, meiner is auch so :))

lg Melle
Benutzeravatar
Hörnchenfan
Beiträge: 224
Registriert: Do Aug 14, 2003 11:20 am
Wohnort: München
BeitragVerfasst: Do Sep 08, 2011 9:14 pm
Hallo Nati,
ich geh mal halbwegs systematisch vor:
1. Sehr schön dass Du dich so umfassend informiert hast, so viel richtig machst und die Sache so ausführlich schilderst. Das ist leider nicht selbstverständlich.
2. Weggeben ist keine Lösung. Das bedeutet extremen Stress für das Tier. Schon ein Umzug mit dem selben Käfig in eine neue Wohnung ist für so ein Tierchen nicht ohne.
3. Vielleicht hab ich es falsch verstanden, denke aber herausgelesen zu haben, dass Du die Inneneinrichtung des Käfigs relativ häufig veränderst. Das würde ich nicht tun. Sicher gibts dazu schon viele Postings in den diversen Foren und jeder hat so seine eigene Meinung... Ich persönlich finde dass alle 6-12 Monate eine behutsame Neugestaltung mehr als ausreichend ist.
4. Was genau befindet sich vor dem Fenster???????????
Anbei (ich hoffe man sieht noch was nach der Reduzierung) Spyke beim Ausblick aus der alten Wohnung...
VG
Andi
1RIMG0048.jpg
Viele Grüße

Andi und Spyke

Zurück zu Verhalten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron