Seite 1 von 1

Die erste Abenteuertour

BeitragVerfasst: Mi Jun 08, 2011 12:01 pm
von Carmen
Hi Alle,

Percy hatte eben seinen ersten Auslauf, weil ich sowieso die Voliere komplett säubern wollte (bis jetzt hatte ich nur die Kloecken sauber gemacht).

Ich bin vorher eine Stunde durch den Raum gewandert und hab` mir alles angeschaut, überall dran gerüttelt, denn alles was Odin über den Raum wusste, muss Percy ja erst noch lernen.

Es war ein Spaß ohne Ende und es hat sich gezeigt, dass Kletterkünstler nicht geboren werden, sondern erst dazu werden :mrgreen:

Glas....hmmmm....wenn man durch etwas durchschauen kann, dann muss man doch auch durch gehen können. Leider nicht und so hörte man an den Fensterscheiben immer mal ein "Dong" :D

Heute haben wir auch gelernt, dass man an Palmenzweigen nicht ganz bis ans Ende gehen kann und die Palme irgendwann nachgibt :roll:

An Tapeten kann man nur bedingt hoch laufen, aber der Vorhang daneben ist noch zu suspekt, um ihn zu testen.

Man kann mit einer kleinen Spinne, die verärgert durch den Stress unter dem Schrank hervor kommt spielen....aber nicht lange, dann ist die Spinne doof, weil sie einfach so tot rum liegt.

Gleichzeitig mit dem ersten Freilauf beginnt natürlich auch das Training zum Thema "wie verstehe ich, wann ich wieder in die Voliere zurück soll". Bei Odin klappte das perfekt, deshalb werde ich das mit Percy auch so üben:
Die Plastikbox, in der sein Futter drin ist nehmen, öffnen und damit rascheln, damit er hört und riecht, was drin ist. Das war nur kurz spannend und Percy wandte sich schnell wieder anderen Dingen zu. Also wieder rascheln und ihm einen Sonnenblumenkern aus der Öffnung schütteln damit er merkt, dass es da wirklich was Tolles drin gibt. Danach wird er der raschelnenden Box folgen und wenn er in die Voliere geht gibt`s zur Belohnung noch was in den Napf.
Das hat bei Odin so gut funktioniert, dass er nach kurzer Zeit auch die spannensten Dinge links liegen ließ, wenn er das Rascheln gehört hat :D

Das Notebook auf dem er sitzt ist ein 17", also nicht gerade klein. Ich glaube, wenn er so weiter wächst wird er sogar größer als Odin :-k

Viele Grüße
Carmen

Re: Die erste Abenteuertour

BeitragVerfasst: Mi Jun 08, 2011 4:10 pm
von Nande
Hi,

das Raufasertapete sich nicht zu beklettern ist musste hier auch erst gelernt werden. Auch das von Meisen hinter der Wohnzimmerscheibe keine Gefahr droht und sie sich auch nicht von einem Hörnchen beeindrucken lassen :D .

Danke für deinen Bericht
Nande

Re: Die erste Abenteuertour

BeitragVerfasst: Sa Jun 11, 2011 7:30 am
von Skip
Hallo.
Ich fand den Bericht auch schön. Freut mich, dass sich der Kleine so gut bei Euch einlebt.

Re: Die erste Abenteuertour

BeitragVerfasst: Mi Jun 15, 2011 8:36 am
von Carmen
Es ist echt unglaublich, in welcher Geschwindigkeit die Kleinen lernen.
Der zweite Auslauf war am Montag, da waren Fensterscheiben schon kein Thema mehr.

Völlig unvermutet ist Percy auch an meinem Lebengefährten und mir hochgesprintet, hat uns beschnuffelt und dann weiter :D

Auch der Trick mit der Futterbox hat schon etwas schneller funktioniert, als beim ersten Mal =D>

Re: Die erste Abenteuertour

BeitragVerfasst: Mi Jun 15, 2011 12:32 pm
von janine90
*lach*
Mein gott was süß.
Wie alt ist Percy jetzt? die sieht wirklich groß aus. Ist sie vom Züchter?

Re: Die erste Abenteuertour

BeitragVerfasst: Mi Jun 15, 2011 1:20 pm
von Carmen
Er ist am 11.03. geboren worden und klar...vom Züchter :D

Re: Die erste Abenteuertour

BeitragVerfasst: Do Jun 16, 2011 7:29 pm
von janine90
okay.. das wird nen brocken :)

Re: Die erste Abenteuertour

BeitragVerfasst: Fr Jun 17, 2011 4:05 pm
von Jojo
meine kleine.. fand das fenster nochnie so geignet zum durchqueren.. steht aber immer ganz süß davor mit einer pfote am festerrahmen abgestützt beobachtet sie dann die vögel..
aber zwischendurch versucht sie immer noch die raufaser tapete zu erklimmen, indemsie immer quasi dagegen springt und wieder herunter fällt..:-O. obsie das noch mal lernt?!:D

Re: Die erste Abenteuertour

BeitragVerfasst: Mi Jun 22, 2011 5:50 pm
von Carmen
Kurz nachdem Percy eingezogen war schrieb ich noch: Er ist nicht so ein Draufgänger wie Odin....

Jetzt überrennt er mich mit seiner Entwicklung :mrgreen:
Heute war sein vierter Ausflug:
Als wäre es noch nie anders gewesen, turnt er auf mir herum.
Ohne dass ich irgendwelche Leckerlies in der Hand hätte springt er auf meinen ausgestreckten Arm, egal wo er gerade sitzt.

Auf das Rascheln mit der Futterbox, als Zeichen dafür, dass der Ausflug beendet ist, hat er sofort reagiert.

Ich bin einfach nur noch sprachlos begeistert... \:D/

Mal was anderes: Er ist noch keine 4 Monate alt, aber er ist jetzt bereits so groß wie Odin. Kann man bei Streifenhörnchen, so wie es bei Hunden ist, von der Größe der Pfoten auf die Größe schließen die er haben wird, wenn er ausgewachsen ist?
Seine Pfoten wirken im Verhältnis zur Gesamtgröße noch etwas zu groß. Kann es sein, dass er ein Streifi-Hühne wird....?

Grüße
Carmen

Re: Die erste Abenteuertour

BeitragVerfasst: Do Jun 23, 2011 5:36 pm
von Carmen

Re: Die erste Abenteuertour

BeitragVerfasst: Fr Jun 24, 2011 7:53 am
von Nande
Hi,

er hat eindeutig Spaß am Auslauf :D

Gruß
Nande

Re: Die erste Abenteuertour

BeitragVerfasst: Mi Jul 06, 2011 10:18 am
von Daisy-A
Carmen hat geschrieben:[...] Mal was anderes: Er ist noch keine 4 Monate alt, aber er ist jetzt bereits so groß wie Odin. Kann man bei Streifenhörnchen, so wie es bei Hunden ist, von der Größe der Pfoten auf die Größe schließen die er haben wird, wenn er ausgewachsen ist?
Seine Pfoten wirken im Verhältnis zur Gesamtgröße noch etwas zu groß. Kann es sein, dass er ein Streifi-Hühne wird....?

Grüße
Carmen


Hallo Carmen,

ich kenne mich zwar nicht mit dem "Pfotengröße/Gesamtgröße-Verhältnis" von Hunden aus und weiß nicht ob man das ggf. auch auf Streifenhörnchen übertragen kann, aber ich kann Dir zumindest von meinen persönlichen Erfahrungen berichten.

Meine Nelly hatte von Geburt an verdammt große Pranken, die sich über die Jahre auch noch ordentlich weiter entwickelt haben. Was die Gesamtgröße von ihr angeht, ist sie allerdings ein handelsübliches Hörnchen mit einem durchschnittlichem Gewicht von 105g geblieben.

Ich hoffe, dass ich Dir ein bisschen weiterhelfen konnte.


Liebe Grüße - Nelly & Alice