streifi beisst und nagt an den fingern

Fragen und Antworten zum Verhalten unserer Hörnchen...Verhalten der Tiere deuten und daraus Schlüsse ziehen.

Moderator: Moderatoren


Newbie
Beiträge: 3
Registriert: Di Mai 03, 2011 2:37 pm
  • Position des Users auf der Mitgliederkarte
  • BeitragVerfasst: Di Mai 03, 2011 2:46 pm
    Hallo Leute
    mein streifi und ich sind neu hier im forum
    klasse forum, hab schon ganz viele hilfreiche intormationen gefunden.

    habe aber trotzdem noch ein problem

    Mein streifi ist jetzt seit ca. 10 Wochen alt und schon 5 wochen bei mir
    sie ist sehr aufgeweckt, nicht ängstlich, eher neugierig wenn jemand ins zimmer kommt, kommt sie sofort schauen
    durch's gitter kann man (jeder, auch fremde) die ohne weiteres füttern.

    wenn man die hand ins gitter hält ist das aber ein bisschen anders.
    sie ist zwar nicht scheu, doch si beisst einen immer in den finger.
    zwar beisst sie nicht kräftig zu (knabbert eher) aber manchmal erschreckt das einen (vorallem mich...) so sehr, dass man sie gar nicht füttern kann
    sobald man die hand in den käfig hält, nagt sie unablässig daran herum, sogar wenn man noch nüsschen in der hand hat, die sind dann unwichtig...


    kennt ihr das auch von euern streifis? geht das weg wenn sie älter wird oder wenn sie sich mehr an mich gewöhnt han?

    sie beisst zwar nicht kräftig aber es irritiert mich ziemlich...


    ich wäre froh, wenn mir jemand helfen könnte. möchte doch vertrauen zu meinem streifi aufbauen, abr das geht so fast nicht...

    vielen dank und liebe grüsse

    Elibug & Tomfool
    Benutzeravatar
    Hörnchenfan
    Beiträge: 75
    Registriert: So Mai 01, 2011 2:38 pm
    BeitragVerfasst: Di Mai 03, 2011 3:06 pm
    ich weiß nicht ich habe auch erst seit 4 tagen mein streifi aber könnte es nicht am salz liegen?
    hat es denn einen mineralsteinim kafig?!
    Mfg

    die Jojo;)
    Benutzeravatar
    Site Admin
    Beiträge: 2121
    Registriert: So Mai 18, 2003 11:23 am
    Wohnort: Gelsenkirchen
  • Position des Users auf der Mitgliederkarte
  • BeitragVerfasst: Di Mai 03, 2011 5:44 pm
    Hi,

    riecht dein Finger nach etwas ( Hautcreme, Seife, Nahrungsmittel die du vorher angefasst hast ) dann könnte es ein, das die Finger einfach auf Fressbarkeit geprüft werden.
    Gib dem Hörnchen immer wenn es am Finger nagt einen kleinen leichten Stups auf die Nase und ein ernergisches Nein zu hören und lasse deine Finger am besten nie nach Futter duften

    Gruß
    Nande
    Bild

    Zitat Winston Churchill: Mit bösen Worten, die man ungesagt hinunterschluckt, hat sich noch niemand den Magen verdorben
    Benutzeravatar
    Hörnchenfan
    Beiträge: 464
    Registriert: Do Jul 01, 2004 8:36 pm
    Wohnort: 46539 Dinslaken
    BeitragVerfasst: Di Mai 03, 2011 8:42 pm
    Junge Hörnchen kennen nicht den Unterschied zwischen Finger und Futter. Das muß man ihnen erst beibringen. Macht meist schon der erfahrene Züchter. Nur wenn du schreibst, das er/es 10 Wochen alt ist und du ihn/sie schon 5 Wochen hast, bezweifel ich, das dein Hörnchen von einem renommierten Züchter stammt. Dann darf man sich über Unarten nicht wundern.
    Bild Hörnchenzucht Dymar

    Newbie
    Beiträge: 3
    Registriert: Di Mai 03, 2011 2:37 pm
  • Position des Users auf der Mitgliederkarte
  • BeitragVerfasst: Mi Mai 04, 2011 11:10 am
    hallo

    danke für die vielen antworten

    könnte sein dass meine finger nach etwas riechen, ich bin raucher und ich glaube dass die finger dann nach nikotin schmecken
    mein onkel hatte einmal eine katze, die den rauchern immer die finger ableckte weill sie den geruch von zigarettenfiltern so mochte :P vielleicht hat mein streifi auch so eine neigung...

    hm ich werde sehen ob sie sich das abgewöhnt

    würde es wohl helfen, wenn ich meine hand einfach mal eine viertelstunde reinhalte, bis sie so lange rumknabbern konnte, dass die hand nicht mehr spannend ist...? die wäre ja dann "erforscht" :wink:

    Newbie
    Beiträge: 3
    Registriert: Di Mai 03, 2011 2:37 pm
  • Position des Users auf der Mitgliederkarte
  • BeitragVerfasst: Mi Mai 04, 2011 11:13 am
    ach ja das mit dem salz hab ich mir auch schon überlegt, doch sie hat einen mineralstein im käfig, den sie auch "benutzt"....
    Benutzeravatar
    Site Admin
    Beiträge: 1257
    Registriert: Di Apr 22, 2003 7:11 pm
    Wohnort: Dormagen
  • Position des Users auf der Mitgliederkarte
  • BeitragVerfasst: Mi Mai 04, 2011 5:50 pm
    Es gibt Mineralsteine und Salzlecksteine. Sind 2 verschiedene Sachen.
    mit freundlichen Grüssen aus Köln,
    Rico

    www.streifi-forum.de
    www.gidf.de
    Benutzeravatar
    Hörnchenfan
    Beiträge: 75
    Registriert: So Mai 01, 2011 2:38 pm
    BeitragVerfasst: Mi Mai 04, 2011 5:53 pm
    jah richtig...
    ich habe aber gehört oder eher gelesen das viele streifis von den
    salzsteinen süchtig werden können, weswegen man lieber mineralsteine
    verwenden sollte?!
    ist das richtig?!
    Mfg

    die Jojo;)
    Benutzeravatar
    Site Admin
    Beiträge: 1257
    Registriert: Di Apr 22, 2003 7:11 pm
    Wohnort: Dormagen
  • Position des Users auf der Mitgliederkarte
  • BeitragVerfasst: Mi Mai 04, 2011 6:12 pm
    Das kann passieren, muss aber nicht.
    Wenn Du einen Salzstein anbietest musst Du halt darauf achten das Dein Hörnchen nicht bei jedem daran vorbei Laufen/Klettern daran leckt. Die Hörnchen die ich bisher hatte waren nie "süchtig" nach den Teilen.
    mit freundlichen Grüssen aus Köln,
    Rico

    www.streifi-forum.de
    www.gidf.de
    Benutzeravatar
    Hörnchenfan
    Beiträge: 464
    Registriert: Do Jul 01, 2004 8:36 pm
    Wohnort: 46539 Dinslaken
    BeitragVerfasst: Mi Mai 04, 2011 7:01 pm
    Hi,
    daher empfehle ich nur eine Sepia Schale als Ersatz für beide Steine.
    Bild Hörnchenzucht Dymar
    Benutzeravatar
    Hörnchenfan
    Beiträge: 19
    Registriert: Do Okt 30, 2008 4:04 pm
    Wohnort: chemnitz
    BeitragVerfasst: So Jun 19, 2011 4:51 pm
    Hey :-) Ich habe das selbe Problem wie du. Mein Hörnchen ist nun auch knapp 5 Wochen bei mir. Füttern lässt es sich seit Anfang an durch das Gitter. Es nimmt auch Futter aus der Hand wenn man sie in den Käfig hält. Sobald ich aber ohne Futter in den Käfig fasse, fängt es an nach mir zu greifen und versucht mir in den Finger zu knabbern.

    Mich würde mal interessieren ob sowas beim Auslauf besser wird?
    Oder soll ich ihn erst rauslassen wenn er das nicht mehr macht? :?:
    Benutzeravatar
    Hörnchenfan
    Beiträge: 75
    Registriert: So Mai 01, 2011 2:38 pm
    BeitragVerfasst: So Jun 19, 2011 8:46 pm
    also meine kleine ist auch nur wenig älter als eure und macht das uach hin und wieder...
    sie knabbert auch beim ausluaf manchemal an fingern oder zehen.. aber wenn man sie dann anstupst... oder sie wegschiebt macht sie es acuh erstmal nuchr mehr!
    Mfg

    die Jojo;)
    Benutzeravatar
    Hörnchenfan
    Beiträge: 19
    Registriert: Do Okt 30, 2008 4:04 pm
    Wohnort: chemnitz
    BeitragVerfasst: So Jun 19, 2011 9:18 pm
    Ich hab dann mehr oder weniger Angst das er meine Besucher attackiert.
    Er ist ca 14 Wochen alt. Das mit dem Stubsen auf die Nase werd ich mir mal merken.
    Benutzeravatar
    Hörnchenfan
    Beiträge: 75
    Registriert: So Mai 01, 2011 2:38 pm
    BeitragVerfasst: Mo Jun 20, 2011 3:22 pm
    also ...
    meine kleine attakierte nochnie besucher... sie versucht bei dem ein oder andern mal zu knabbern aber.. das ist jah nicht shlimm und schon gar nicht schmerzhaft...
    und das mit demanstubsen klappt bei mir ganz gut aber leider nicht dauerhaft...
    Mfg

    die Jojo;)

    Zurück zu Verhalten

    Wer ist online?

    Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

    cron