Mach mir Sorgen :cry:

Fragen und Antworten zum Verhalten unserer Hörnchen...Verhalten der Tiere deuten und daraus Schlüsse ziehen.

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
Site Admin
Beiträge: 2121
Registriert: So Mai 18, 2003 11:23 am
Wohnort: Gelsenkirchen
  • Position des Users auf der Mitgliederkarte
  • BeitragVerfasst: Di Mär 10, 2009 7:09 pm
    Hi,

    ich habe so für euch gehofft :( .

    mitfühlende Grüße
    Nande
    Benutzeravatar
    Hörnchenfan
    Beiträge: 1108
    Registriert: So Feb 10, 2008 7:35 pm
    Wohnort: Rehau
    BeitragVerfasst: Di Mär 10, 2009 9:07 pm
    Oh Mann, da kullert mir eine Träne über die Wangen... und ich hab dir soo fest die Daumen gedrückt. Fühl dich auch von mir gedrückt.
    Benutzeravatar
    Hörnchenfan
    Beiträge: 567
    Registriert: Do Aug 12, 2004 12:18 am
    Wohnort: Fürth
    BeitragVerfasst: Mi Mär 11, 2009 10:17 pm
    Danke!
    DAs schlimm ist, dass ich nachträglich Angst habe, er hat nur so fest geschlafen, dass er nicht zu wecken war. Ich hatte ihn in der Hand, er war kalt, aber NICHT steif !!! Er war irgendwie leicht eingefallen, aber auch nicht wie tot. Er wirkte so schlafend. Keine Atembewegungen. Ich hab ihn gedreht und gedrückt, keine Reaktion, keine Atembewegung, keine Reaktion, nichts. Ich hab das den ganzen Abend gemacht. Er hatte auch keine zeichen, dass er schon länger tot ist, so blöd es klingt, keine Steifheit, keine Ungetiere, Maden etc. Er sah einfach aus, als würde er schlafen.
    Und nun plagt mich die Frage, ob er nicht vielleicht doch "nur" geschlafen hat??? Was ich vorher nicht kannte und auch nicht weiß (weil Nase doch nie Winterschlaf so richtig gehalten hat):

    Haben Streifis Atemgeräusche, wenn sie richtig Winterschlaf halten???? Sieht und bemerkt man den Unterschied???
    Viele Grüsse aus Bayern,
    Margit
    Benutzeravatar
    Site Admin
    Beiträge: 2121
    Registriert: So Mai 18, 2003 11:23 am
    Wohnort: Gelsenkirchen
  • Position des Users auf der Mitgliederkarte
  • BeitragVerfasst: Do Mär 12, 2009 8:24 am
    Hi,

    auch in der Winterruhe atmet das Hörnchen, wenn auch viel langsamer als normal. Das Herz schlägt ebenfalls langsam und regelmäßig. Du hättest merken müssen, wenn er noch am leben gewesen wäre. Die Steifheit nach dem Tode hält nur für eine gewisse Dauer an, dann wird der Körper wieder weich.
    Hoffe du konntest Abschied nehmen von Nase und dich mit den schönen Momenten aus eurer gemeinsamen Zeit trösten.

    traurige Grüße
    Nande
    Benutzeravatar
    Hörnchenfan
    Beiträge: 1108
    Registriert: So Feb 10, 2008 7:35 pm
    Wohnort: Rehau
    BeitragVerfasst: Do Mär 12, 2009 9:24 am
    Ja, auch ich bin mir sicher das du es gemerkt hättest, die "Leichenstarre" hält wirklich nur für kurze Zeit. Auch wenn es in Filmen oft so dargestellt wird, als würde das dann immer so sein, als würden die Leichen "starr" beerdigt. Auch das Knochen gebrochen werden, um die Leichen in den Sarg zu kriegen sind letztendlich nur "Schauermärchen". Nase hätte sich auf jeden Fall nach dem drehen und wenden bemerkbar gemacht, da bin ich mir wirklich sicher, denn Hexe hat auch reagiert sobald wir nur ein bisschen an ihrem Nistmaterial rumkruschten. Ok, das Nase kalt war, wäre für mich jetzt auch kein100%iges Toteszeichen, denn die Tiere fahren während ihres Winterschlafes ihren Kreislauf so ziemlich auf Null runter, somit werden sie da dann wohl auch nicht so warm sein- wobei ich dies nicht zu 100% sagen kann. Aber es ist somit ja eine logische Schlussfolgerung. Aber auf drehen und wenden hin, da hättest du Atemzüge gesehen.
    Nase ist dir sicherlich dankbar für die schöne Zeit bei dir und schaut jetzt vom Hörnchenhimmel herunter. Nase ist vermutlich schön eingeschlafen ohne recht großes leiden gehabt zu haben. Dafür kannst du auch dankbar sein.
    Nochmal einen großen Drücker nach Mittelfranken.
    Benutzeravatar
    Hörnchenfan
    Beiträge: 567
    Registriert: Do Aug 12, 2004 12:18 am
    Wohnort: Fürth
    BeitragVerfasst: Do Mär 12, 2009 10:00 pm
    Kann nur noch mal sagen: DANKE !!!

    Mein kleiner Zwerg Nase fehlt mir, aber ich hab es ja schon geahnt, war also nicht so ganz unerwartet. Auch wenn ich es anders lieber gehabt hätte.

    Beruhigend für mich ist, dass der Körper nach einiger Zeit wieder weich wird. Das ist mir neu, wußte ich nicht. Somit ist der letzte Zweifel weg, denn ich hab wirklich alles mögliche versucht. Fell, das gegen den Strick von mir gelegt wurde im Brust-/Bauchbereich, hat sich nicht mal etwas bewegt, es blieb gegen den Strich.
    Am schlimmsten war aber das Gesicht, es wirkte so eingefallen, speziell um die Augen herum.

    Die letzten Tage habe ich überlegt, ob ich mir einen Nachfolger hole. Aber heute habe ich die Voliere abgebaut und im Keller verstaut. Es geht noch nicht, ich brauche Abstand. Aber irgendwann wird sicher wieder ein Hörnchen bei mir leben, denn das Leben mit ihnen ist einfach nur schön und angenehm. Meine Fensterbänke werden in der nächsten Zeit sauber bleiben, weil niemand in den Blumen buddelt...
    Sch... ich vermiss ihn ohne Ende !

    Danke Nase für die Zeit, die du mir geschenkt hast.
    Viele Grüsse aus Bayern,
    Margit
    Benutzeravatar
    Hörnchenfan
    Beiträge: 1108
    Registriert: So Feb 10, 2008 7:35 pm
    Wohnort: Rehau
    BeitragVerfasst: Sa Mär 14, 2009 1:51 pm
    Hallo Margit..., gönn dir die Zeit um Abstand zu kriegen. Jeder von uns weiß wohl das sich ein Hörnchen keinen besseren Nussgeber vorstellen kann wie dich. Und ich bin mir sicher, das sich irgendwann Nases Nachfolger auch "pudelwohl" bei dir fühlen wird. Ich glaube ich könnte mir auch nicht sofort ein neues Hörnchen holen, die kleinen wachsen einem doch viel viel mehr ans Herz als man denkt- geht mir mitunter genauso. Verarbeite erst deine Trauer und sei dann wieder offen für neue Herausforderungen.
    Vorherige

    Zurück zu Verhalten

    Wer ist online?

    Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

    cron