Maden, Motten oder sowas im Futter

Über die Ernährung unserer kleinen Freunde, Fragen, Antworten & Tipps zur richtigen Ernährung

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
Hörnchenfan
Beiträge: 167
Registriert: Fr Mai 23, 2003 11:50 pm
Wohnort: Köln
  • Position des Users auf der Mitgliederkarte
  • BeitragVerfasst: Fr Nov 13, 2009 8:18 pm
    Hallo,

    man lernt ja nicht aus. Wollte gerade Murphys Futter auffüllen, da seh ich in der noch ungeöffneten, gut verschweißten Kürbiskerntüte komisches "grieselzeug" mit toten Motten und Maden ... *lecker* sowas ist mir noch nie untergekommen. Jetzt ist mir das auch noch eingeschweißte normale Futter auch suspekt ... Futter ist erst vor 3 Monaten gekauft und wie immer im dunkeln, trocken, kühl gelagert worden ... :?

    Frage: Futter einfrieren und nach einiger Zeit (wie lange?)heiß abwaschen oder gleich in die Tonne kloppen???
    LG,
    Franka

    R.I.P. Murphy *17.3.2003 +15.3.2011
    Benutzeravatar
    Site Admin
    Beiträge: 2121
    Registriert: So Mai 18, 2003 11:23 am
    Wohnort: Gelsenkirchen
  • Position des Users auf der Mitgliederkarte
  • BeitragVerfasst: Sa Nov 14, 2009 11:29 am
    Hi,

    ist mir auch schon passiert 8) hatte sogar mal verdorbenes Zeug, allerdings ohne Viecher , von Seeberger :? . Leider kann es immer mal passieren, das die Kontrollmechanismen in den Großen Silo und Abfüllanlagen versagen. Ganz schlechte Erfahrung habe ich da mit Vitakraft gemacht, aber auch Kluth hat mal gekeimte Pinienkerne in den Tüten gehabt :D .
    Bei uns landet alles Futter in gut zu verschließenden Plastikdosen, dass wenn etwas an Viechern drin ist, diese nicht in der gesamten Wohnung umher krabbeln. Und dann wie du schon sagtest, wird das Futter kühl und dunkel im Schrank gelagert.
    Viele frieren das Futter direkt nach dem Kauf ein paar Wochen ein. Für mich persönlich ist es aber nichts. Kaufe immer nur kleine Mengen, führe sofort eine Sichtkontrolle durch und dann ab in die Dose und bei jeder Entnahme kurz düberschauen. Ist das Futter verdorben geht es retour in den Laden, da kann dann auch keiner unterstellen es läge an falscher Lagerung.
    Würde mich von dem Futter trennen und es der heimischen Vogelwelt spenden

    Liebe Grüße
    Nande :D
    Bild

    Zitat Winston Churchill: Mit bösen Worten, die man ungesagt hinunterschluckt, hat sich noch niemand den Magen verdorben
    Benutzeravatar
    Hörnchenfan
    Beiträge: 1108
    Registriert: So Feb 10, 2008 7:35 pm
    Wohnort: Rehau
    BeitragVerfasst: So Nov 15, 2009 10:04 am
    Ich würde es auch so machen, bzw. habe es schon so gemacht. Bei Seeberger etc. habe ich auch schon hingeschrieben... und es kam zur Entschädigung auch noch ein Päckchen mit frischer Ware zurück die auch in Schuss war. Sie bedankten sich auch ganz freundlich bei mir, das hier vermutlich was mit der besagten Kontrolle nicht geklappt hat.
    Benutzeravatar
    Hörnchenfan
    Beiträge: 108
    Registriert: So Aug 03, 2008 11:07 am
    Wohnort: Hamburg
    BeitragVerfasst: Mo Dez 07, 2009 8:07 pm
    ich hatte letztens leider auch Schädlingsbefall in meinem Futter. Das tat mir richtig leid denn HUx hat das geliebt. Es war in der Zoohandlung zusammengemischt ( nicht lose verpackt) und es war auch nicht so ein Schrott drin wie manchmal in den Industriesachen ( diese Katzen Beckis)....nach 3 Wochen ca. hatte ich dann kleine Fliegen drin und habe es wegwerfen müssen weil wir auch leider keinen Froster zum eventuellen abtöten haben.

    Ich habe mir nun etwas selbst gemischt, allerdings mochte er das andere lieber. Ich werde aber wenn ich wieder mal da hin komme eine neuen Versuch starten.

    Newbie
    Beiträge: 5
    Registriert: Sa Feb 20, 2010 6:55 pm
    Wohnort: Hildesheim
    BeitragVerfasst: Fr Feb 26, 2010 11:27 am
    Oje,wer kennt das nicht!!!Gerade dieses lose Zeug aus dem Handel solle man besser liegen lassen....
    Einmal und nie wieder!!!
    :oops:

    Zurück zu Ernährung

    Wer ist online?

    Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

    cron